Entwicklung und Bewertung eines fahrstreifenfeinen Straßengraphen

Gernot Pucher, Robert Neuhold, Martin Fellendorf, Mario Dolancic, Stefan Krampe

Publikation: Beitrag in Buch/Bericht/KonferenzbandBeitrag in einem Konferenzband

Abstract

Für zukünftige IVS-Anwendungen im Kontext kooperativen und automatisierten Fahren werden hochgenau Straßengraphen benötigt, die die Positionen einzelner Fahrstreifen eines Straßensegments zuverlässig und lagegenau abbilden. Gängige digitale Straßengraphen sind in geometrischer und topologischer Hinsicht stark generalisiert. Üblicherweise werden Straßensegmente durch einzelne Polylinien repräsentiert, unabhängig von der Anzahl vorliegender
Fahrstreifen. Im Forschungsprojekt „LaneS“, gefördert durch das österreichische Bundesministerium für Innovation und Technologie und der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft mbH im Rahmen des Förderprogramms Mobilität der Zukunft, wurde eine Methodik entwickelt, mit der die Positionen einzelner Fahrstreifenmittelachsen aus GNSS-Trajektorien abgeleitet und fahrstreifenfeine digitale Straßengraphen gebildet werden. Die Evaluierung von
Zuverlässigkeit und Genauigkeit der Ergebnisse zeigen hohes Potential der entwickelten Methodik zur Schätzung der Positionen von Fahrstreifenmittelachsen.
Originalsprachedeutsch
TitelHeureka17 - Optimierung in Verkehr und Transport
ErscheinungsortStuttgart
Herausgeber (Verlag)Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen e.V.
Seiten311-326
Seitenumfang16
PublikationsstatusVeröffentlicht - 2017

Fields of Expertise

  • Sustainable Systems
  • Heureka17

    Robert Neuhold (Redner/in)

    22 Mär 2017

    Aktivität: Vortrag oder PräsentationVortrag bei Konferenz oder FachtagungScience to science

Dieses zitieren