Dezentrale Gebäudekühlung über fassadenintegrierte Photovoltaik: COOLSKIN

Andreas Heinz, Thomas Mach, Daniel Brandl, Florian Alois Eckschlager, Marcus Rennhofer, Tim Selke, Thomas Schlager

Publikation: KonferenzbeitragPoster

Abstract

Das Projekt COOLSKIN Autarkes Kühlen über Gebäudehüllen hat die Analyse und Bewertung von fassadenintegrierten Energiesystemen zur Kühlung und die Entwicklung bzw. Prüfung eines Funktionsmusters eines derartigen Systems zum Ziel. Fassadenintegrierte Photovoltaikmodule wandeln die auftreffende Sonneneinstrahlung in elektrische Energie um, die zum Antrieb des Kompressors einer Kältemaschine verwendet wird. Die gewonnene Kühlleistung wird zur Konditionierung der Innentemperatur des angrenzenden Raumes genutzt. Das COOLSKIN-Systemkonzept adressiert die Dezentralisierung der Energieversorgung, sowie die Energieautarkie durch die Nutzung von Solarstrom zur Kühlung. Zum Betrieb des Systems werden keine zusätzlichen Energiequellen benötigt.
Originalsprachedeutsch
PublikationsstatusVeröffentlicht - 14 Jun 2018
VeranstaltungSustainable Systems: Buildings and Energy Day - Technische Universität Graz, Graz, Österreich
Dauer: 14 Jun 2018 → …

Ausstellungen

AusstellungenSustainable Systems: Buildings and Energy Day
LandÖsterreich
OrtGraz
Zeitraum14/06/18 → …

Schlagwörter

  • Photovoltaic
  • Fassadensystem
  • Kühlung

ASJC Scopus subject areas

  • !!Renewable Energy, Sustainability and the Environment

Fields of Expertise

  • Sustainable Systems

Dieses zitieren

Heinz, A., Mach, T., Brandl, D., Eckschlager, F. A., Rennhofer, M., Selke, T., & Schlager, T. (2018). Dezentrale Gebäudekühlung über fassadenintegrierte Photovoltaik: COOLSKIN. Postersitzung präsentiert bei Sustainable Systems: Buildings and Energy Day, Graz, Österreich.