VORRICHTUNG ZUM MESSEN DER STRÖMMUNGSGESCHWINDIGKEIT EINES MASSENFLUSSES

Georg Brasseur (Erfinder), Anton Fuchs (Erfinder)

Publikation: SchutzrechtPatent

Abstract

Ein Verfahren und eine Vorrichtung zum Bestimmen der Geschwindigkeit eines Massenflusses aus pulvrigem/körnigem Schüttgut in einer Leitung (1), wobei an zumindest einer ersten Stelle der Leitung ("Störungsstelle") (SST) periodische Störungen in den Massenfluss eingebracht werden, welche dessen elektrische Eigenschaften beeinflussen, und an zumindest einer zweiten, stromab der Störungsstelle gelegenen, Stelle ("Messstelle") (MST) mit Hilfe eines Elektrodenmittels (ME1. .. ME6) ein elektrischer Strom durch den Massenfluss erzeugt wird und mittels einer Auswerteschaltung (REV) vorübergehend auftretende, auf den stromauf eingebrachten Störungen beruhende Änderungen des Stroms gemessen werden, und aus der zeitlichen Abhängigkeit zwischen gemessenen Änderungen und eingebrachter Störung die Geschwindigkeit des Massenflusses ermittelt wird.

Titel in ÜbersetzungDEVICE FOR MEASURING THE FLOW VELOCITY OF A MASS FLOW
Originalsprachedeutsch
VeröffentlichungsnummerWO2004090477
IPCG01F 1/ 708 A I
Prioritätsdatum10/04/03
PublikationsstatusVeröffentlicht - 21 Okt 2004

Fingerprint

Untersuchen Sie die Forschungsthemen von „VORRICHTUNG ZUM MESSEN DER STRÖMMUNGSGESCHWINDIGKEIT EINES MASSENFLUSSES“. Zusammen bilden sie einen einzigartigen Fingerprint.

Dieses zitieren