Counteracting demographic challenges in industrial blue-collar work: Development of a structured approach for the identification of age-critical workplaces and their adaption by physical assistance

Titel in Übersetzung: Entwicklung eines strukturierten Ansatzes für die Identifizierung von alterskritischen Arbeitsplätzen und deren Anpassung durch physische Assistenz.

Publikation: StudienabschlussarbeitDissertation

Abstract

Die demographischen Veränderungen in OECD Ländern führt zu einer durchschnittlich älteren Bevölkerung. Mit der verbundenen Anhebung des faktischen Pensionsantrittsalters in betroffenen Ländern verlängert sich das durchschnittliche Erwerbsleben. Unternehmen stehen daher vor der Herausforderung altersadäquate Arbeitsbedingungen bereitzustellen.
Wissenschaftliche Studien belegen, dass die Gruppe der älteren MitarbeiterInnen vermehrt höhere Fehlzeiten und verminderte Produktivität, vor allem aufgrund von Beschwerden im Muskelskelettapparat, aufweisen. Diese Probleme resultieren häufig aus körperlicher Überbeanspruchung am Arbeitsplatz, die durch unterschiedlicher Entwicklungen von Arbeitsanforderungen und Beschäftigtenrressourcen ausgelöst werden Während die physischen Arbeitsbelastungen am Arbeitsplatz konstant bleiben, nehmen die physischen Leistungsvoraussetzungen mit zunehmendem Alter ab. Ein Grund für physische Überbeanspruchungen sind nicht an das Alter angepasste Arbeitsanforderungen, weshalb die Gruppe der älteren MitarbeiterInnen in physisch belastenden Berufsgruppen in diesem Zusammenhang von besonderer Relevanz ist. Studien in diesem Bereich fokussieren vor allem auf die Automobilindustrie, und auf traditionelle Lösungen zur Verminderung der Belastung durch Mechanisierung, Automatisierung, und Veränderung der Arbeitsorganisation. Dabei wurde die, im Zusammenhang mit sich verändernden Fähigkeiten besonders relevante, Beanspruchung von MitarbeiterInnen meist vernachlässigt. Im Zusammenhang mit der fortschreitenden technischen Entwicklung physischer Assistenzsysteme ergeben sich neue Möglichkeiten gezielt diese Beanspruchungskomponente zu verbessern.
Ziel der Arbeit ist die Entwicklung eines Prozessmodells, dass unter Berücksichtigung der Beanspruchungskomponente eine Identifikation von alterskritischen Belastungen und deren Reduktion durch physische Assistenzsysteme ermöglicht. Dazu wurde im Rahmen dieser Arbeit, basierend auf einer Feldstudie im Großmaschinenbau und Handel, solch ein Prozessmodell entwickelt und in einer prototypischen Anwendung validiert. Aus der Synthese der Ergebnisse von empirischen Untersuchungen werden industrierelevante Anforderungen an die altersdifferenzierte Bewertung von Arbeitsplätzen abgeleitet. Dazu wurde eine Methode zur ergonomischen Arbeitsplatzbewertung entwickelt, welche durchschnittliche Fähigkeitsverläufe im Alter berücksichtigt und eine altersdifferenzierte ergonomische Bewertung ermöglicht. Anschließend wurde eine Klassifizierungslogik und Bewertungsmethodik für industrierelevante Assistenzsysteme zur Belastungs- und Beanspruchungsreduktion erstellt, die in weiterer Folge einen systematischen ergonomischen Verbesserungsprozess unterstützt. Zum Abschluss wurde ein Verfahren zur strukturierten Implementierung und Testung verschiedener Assistenzsysteme entwickelt, welches neben der objektiven Belastungsreduktion auch die subjektive Beanspruchung der MitarbeiterInnen berücksichtigt.
Die vorgestellten Ergebnisse ergänzen die vorhandene Literatur mit altersspezifischen Belastungsfaktoren und einer Methodik zur altersdifferenzierten Bewertung physischer Arbeitstätigkeiten und zur Identifikation und Implementierung passender physischen Assistenzsystemen. Durch das entwickelte Vorgehen erhalten PraktikerInnen eine Methodik mit anwenderfreundlichen Werkzeugen, die bei einer präventiven Gestaltung von altersadäquaten Arbeitsbedingungen unterstützt und somit den demographischen Herausforderungen in der Industrie entgegenwirkt
Originalspracheenglisch
QualifikationDoktor der Technik
Gradverleihende Hochschule
  • Technische Universität Graz (90000)
Betreuer/-in / Berater/-in
  • Ramsauer, Christian, Betreuer
  • Bruder, Ralph, Betreuer, Externe Person
PublikationsstatusVeröffentlicht - 15 Jun 2020

Fingerprint Untersuchen Sie die Forschungsthemen von „Entwicklung eines strukturierten Ansatzes für die Identifizierung von alterskritischen Arbeitsplätzen und deren Anpassung durch physische Assistenz. Development of a structured approach for the identification of age-critical workplaces and their adaption by physical assistance“. Zusammen bilden sie einen einzigartigen Fingerprint.

Dieses zitieren