Adaptive Assembly Concepts for Low Volume Production Based on Two Case Studies

Titel in Übersetzung: Adaptive Montagekonzepte für die Kleinserienfertigung basierend auf zwei Fallstudien

Publikation: StudienabschlussarbeitMasterarbeit

Abstract

Aufgrund der fortschreitenden Elektrifizierung der Mobilität und der Massenanpassung von Produkten haben die Varianzen bei diesen Produkten heutzutage zugenommen. Daher kann das Erreichen einer hohen Qualität, einer hohen Vielfalt und einer kleinen Stückzahlproduktion ziemlich teuer sein. Wie kann also die Fahrzeugproduktion mit hoher Qualität, niedrigen Kosten und hoher Anpassungsfähigkeit erreicht werden? Was sind die Techniken, die zur Erreichung dieser Parameter erforderlich sind? Und schließlich, wie kann man das umsetzen?

Der Schwerpunkt dieser Forschung liegt auf hochadaptiven Technologien in der Montage sowie auf qualitativen Aspekten. In dieser Arbeit werden die adaptiven Konzepte aus verschiedenen Konzeptbereichen abgeleitet. Anschließend wird ein Entwurf für die Implementierung dieser adaptiven Technologien vorgestellt und in eine Montagelinie umgesetzt. Dies wurde anhand von zwei Fallstudien analysiert. Abschließend wird eine Bewertungsmethode beschrieben, mit der der zunehmende Automatisierungsgrad und die Abnahme von Gesamtfehlern bewertet werden können.
Originalspracheenglisch
QualifikationMaster of Science
Gradverleihende Hochschule
  • Technische Universität Graz (90000)
Betreuer/-in / Berater/-in
  • Haas, Franz, Betreuer
  • Brillinger, Markus, Betreuer
Förderer
Datum der Bewilligung15 Okt 2019
PublikationsstatusVeröffentlicht - 15 Okt 2019

Fingerprint Untersuchen Sie die Forschungsthemen von „Adaptive Montagekonzepte für die Kleinserienfertigung basierend auf zwei Fallstudien“. Zusammen bilden sie einen einzigartigen Fingerprint.

Dieses zitieren