Ein Unterteilungsflächen basierter Ansatz für isogeometrische Analyse: Analyse, Design und Simulation

Publikation: StudienabschlussarbeitDissertationForschung

Abstract

Physikalische Produkte für den Alltag werden meist in einem Computer-aided Design (CAD) Programm entworfen. Um die physikalischen Eigenschaften, wie strukturelle Stabilität, für diese digitalen Entwürfe zu validieren, wird Computer-aided Engineering (CAE) Software verwendet, mit welcher verschiedene Analysen und Simulationen für die digitalen Entwürfe durchgeführt werden. Aufgrund der historischen Entwicklung nutzen die Werkzeuge für Design und Analyse unterschiedliche Geometrierepräsentationen um die Form der digitalen Entwürfe zu beschreiben. Eine Analyse erfordert daher eine zeitaufwändige Umwandlung der entworfenen Geometrie.

Um dieses Problem zu umgehen wurde das Konzept der isogeometrischen Analyse vorgeschlagen, welche die gleiche Geometrierepräsentation sowohl für CAD als auch für CAE nutzt. Dieser Ansatz beseitigt die Notwendigkeit die Geometrie zwischen den verschiedenen Repräsentationen für Design und Analyse umzuwandeln.

Diese Dissertation untersucht die Verwendung von isogeometrischer Analyse für typische Analyse Aufgaben als auch für den Design Prozess selbst. Um Design eng mit Analyse zu verbinden, wird das isogeometrische Konzept auf Unterteilungsflächen erweitert, welche die erforderlichen Eigenschaften für eine zuverlässige Analyse sowie für den präzisen Entwurf von Freiformflächen kombinieren.

Die vereinheitlichte Analyse Plattform die in dieser Dissertation entwickelt wird bietet nahtloses Design sowie Analyse von Freiformflächen und ist für viele Anwendungen und Geräten zugänglich. Sie wird für strukturelle Analysen und Optimierungen von entworfenen Formen verwendet, und sie wird auch verwendet um neue Modellierwerkzeuge für Designer zu schaffen und um interaktive Deformationen in virtuellen Welten zu erlauben.
Titel in ÜbersetzungEin Unterteilungsflächen basierter Ansatz für isogeometrische Analyse: Analyse, Design und Simulation
Originalspracheenglisch
QualifikationDoktor der Technik
Gradverleihende Hochschule
  • Technische Universität Graz (90000)
Betreuer/-in / Berater/-in
  • Fellner, Wolf-Dietrich, Betreuer
  • Augsdörfer, Ursula, Betreuer
PublikationsstatusVeröffentlicht - 2019

Dies zitieren

A subdivision approach to isogeometric analysis : Analysis, design and simulation. / Riffnaller-Schiefer, Andreas.

2019. 181 S.

Publikation: StudienabschlussarbeitDissertationForschung

Riffnaller-Schiefer, A 2019, 'A subdivision approach to isogeometric analysis: Analysis, design and simulation', Doktor der Technik, Technische Universität Graz (90000).
@phdthesis{270cc196f8c841b785ad26bf55f05b85,
title = "A subdivision approach to isogeometric analysis: Analysis, design and simulation",
abstract = "Physikalische Produkte f{\"u}r den Alltag werden meist in einem Computer-aided Design (CAD) Programm entworfen. Um die physikalischen Eigenschaften, wie strukturelle Stabilit{\"a}t, f{\"u}r diese digitalen Entw{\"u}rfe zu validieren, wird Computer-aided Engineering (CAE) Software verwendet, mit welcher verschiedene Analysen und Simulationen f{\"u}r die digitalen Entw{\"u}rfe durchgef{\"u}hrt werden. Aufgrund der historischen Entwicklung nutzen die Werkzeuge f{\"u}r Design und Analyse unterschiedliche Geometrierepr{\"a}sentationen um die Form der digitalen Entw{\"u}rfe zu beschreiben. Eine Analyse erfordert daher eine zeitaufw{\"a}ndige Umwandlung der entworfenen Geometrie.Um dieses Problem zu umgehen wurde das Konzept der isogeometrischen Analyse vorgeschlagen, welche die gleiche Geometrierepr{\"a}sentation sowohl f{\"u}r CAD als auch f{\"u}r CAE nutzt. Dieser Ansatz beseitigt die Notwendigkeit die Geometrie zwischen den verschiedenen Repr{\"a}sentationen f{\"u}r Design und Analyse umzuwandeln.Diese Dissertation untersucht die Verwendung von isogeometrischer Analyse f{\"u}r typische Analyse Aufgaben als auch f{\"u}r den Design Prozess selbst. Um Design eng mit Analyse zu verbinden, wird das isogeometrische Konzept auf Unterteilungsfl{\"a}chen erweitert, welche die erforderlichen Eigenschaften f{\"u}r eine zuverl{\"a}ssige Analyse sowie f{\"u}r den pr{\"a}zisen Entwurf von Freiformfl{\"a}chen kombinieren.Die vereinheitlichte Analyse Plattform die in dieser Dissertation entwickelt wird bietet nahtloses Design sowie Analyse von Freiformfl{\"a}chen und ist f{\"u}r viele Anwendungen und Ger{\"a}ten zug{\"a}nglich. Sie wird f{\"u}r strukturelle Analysen und Optimierungen von entworfenen Formen verwendet, und sie wird auch verwendet um neue Modellierwerkzeuge f{\"u}r Designer zu schaffen und um interaktive Deformationen in virtuellen Welten zu erlauben.",
author = "Andreas Riffnaller-Schiefer",
year = "2019",
language = "English",
school = "Graz University of Technology (90000)",

}

TY - THES

T1 - A subdivision approach to isogeometric analysis

T2 - Analysis, design and simulation

AU - Riffnaller-Schiefer, Andreas

PY - 2019

Y1 - 2019

N2 - Physikalische Produkte für den Alltag werden meist in einem Computer-aided Design (CAD) Programm entworfen. Um die physikalischen Eigenschaften, wie strukturelle Stabilität, für diese digitalen Entwürfe zu validieren, wird Computer-aided Engineering (CAE) Software verwendet, mit welcher verschiedene Analysen und Simulationen für die digitalen Entwürfe durchgeführt werden. Aufgrund der historischen Entwicklung nutzen die Werkzeuge für Design und Analyse unterschiedliche Geometrierepräsentationen um die Form der digitalen Entwürfe zu beschreiben. Eine Analyse erfordert daher eine zeitaufwändige Umwandlung der entworfenen Geometrie.Um dieses Problem zu umgehen wurde das Konzept der isogeometrischen Analyse vorgeschlagen, welche die gleiche Geometrierepräsentation sowohl für CAD als auch für CAE nutzt. Dieser Ansatz beseitigt die Notwendigkeit die Geometrie zwischen den verschiedenen Repräsentationen für Design und Analyse umzuwandeln.Diese Dissertation untersucht die Verwendung von isogeometrischer Analyse für typische Analyse Aufgaben als auch für den Design Prozess selbst. Um Design eng mit Analyse zu verbinden, wird das isogeometrische Konzept auf Unterteilungsflächen erweitert, welche die erforderlichen Eigenschaften für eine zuverlässige Analyse sowie für den präzisen Entwurf von Freiformflächen kombinieren.Die vereinheitlichte Analyse Plattform die in dieser Dissertation entwickelt wird bietet nahtloses Design sowie Analyse von Freiformflächen und ist für viele Anwendungen und Geräten zugänglich. Sie wird für strukturelle Analysen und Optimierungen von entworfenen Formen verwendet, und sie wird auch verwendet um neue Modellierwerkzeuge für Designer zu schaffen und um interaktive Deformationen in virtuellen Welten zu erlauben.

AB - Physikalische Produkte für den Alltag werden meist in einem Computer-aided Design (CAD) Programm entworfen. Um die physikalischen Eigenschaften, wie strukturelle Stabilität, für diese digitalen Entwürfe zu validieren, wird Computer-aided Engineering (CAE) Software verwendet, mit welcher verschiedene Analysen und Simulationen für die digitalen Entwürfe durchgeführt werden. Aufgrund der historischen Entwicklung nutzen die Werkzeuge für Design und Analyse unterschiedliche Geometrierepräsentationen um die Form der digitalen Entwürfe zu beschreiben. Eine Analyse erfordert daher eine zeitaufwändige Umwandlung der entworfenen Geometrie.Um dieses Problem zu umgehen wurde das Konzept der isogeometrischen Analyse vorgeschlagen, welche die gleiche Geometrierepräsentation sowohl für CAD als auch für CAE nutzt. Dieser Ansatz beseitigt die Notwendigkeit die Geometrie zwischen den verschiedenen Repräsentationen für Design und Analyse umzuwandeln.Diese Dissertation untersucht die Verwendung von isogeometrischer Analyse für typische Analyse Aufgaben als auch für den Design Prozess selbst. Um Design eng mit Analyse zu verbinden, wird das isogeometrische Konzept auf Unterteilungsflächen erweitert, welche die erforderlichen Eigenschaften für eine zuverlässige Analyse sowie für den präzisen Entwurf von Freiformflächen kombinieren.Die vereinheitlichte Analyse Plattform die in dieser Dissertation entwickelt wird bietet nahtloses Design sowie Analyse von Freiformflächen und ist für viele Anwendungen und Geräten zugänglich. Sie wird für strukturelle Analysen und Optimierungen von entworfenen Formen verwendet, und sie wird auch verwendet um neue Modellierwerkzeuge für Designer zu schaffen und um interaktive Deformationen in virtuellen Welten zu erlauben.

M3 - Doctoral Thesis

ER -