Ökonomische und ökologische Optimierung eines hybriden Energiesystems am Beispiel eines Einfamilienhauses

Publikation: KonferenzbeitragPoster

Abstract

Der steigende Anteil dezentraler Energieerzeugungs- sowie Speicheranlagen
in den Verteilnetzen, der Integration von Elektrofahrzeugen, der Kopplung von
elektrischen und thermischen Systemen (hybride Energiesysteme bzw.
Sektorkopplung), sowie die steigende und einfache Nutzung von
Informationstechnologien (IKT) führt zu starken Veränderungen in den
Verteilnetzen und in Anlagen wie Einfamilienhäusern, Gewerbe und der
Industrie. Vormals reine Energie- und Leistungskonsumenten werden nun zu
sogenannten Prosumern (Producer und Consumer) welche zu bestimmten
Zeiten z.B. elektrische Energie in das Netz rückspeisen. Durch die optimierte
Nutzung der dezentralen Erzeugungsanlagen (z.B. Photovoltaik und
Solarthermie) sowie der Energiespeicher kann der Verbraucher oder
Prosumer gegebenenfalls auf dynamische Tarife reagieren und z.B. seinen
wirtschaftlich oder ökologisch optimalen Vorteil erzielen.
Originalsprachedeutsch
PublikationsstatusVeröffentlicht - Feb 2019
VeranstaltungIEWT 2019: 11. Internationale Energiewirtschaftstagung - Campus Gußhaus der Technischen Universität Wien, Gußhausstraße 27-29, 1040 Wien, Wien, Österreich
Dauer: 13 Feb 201915 Feb 2019
https://iewt2019.eeg.tuwien.ac.at/

Konferenz

KonferenzIEWT 2019
KurztitelIEWT 2019
LandÖsterreich
OrtWien
Zeitraum13/02/1915/02/19
Internetadresse

Prämien

Best Poster Award

Mike Alexander Lagler (Empfänger/-in), 14 Feb 2019

Auszeichnung: Preise / Medaillen / Ehrungen

Dieses zitieren