Wettbewerbsprüfung STEWEAG-STEG - Wettbewerbsprüfung, Um- und Neubau Hauptverwaltung STEWEAG-STEG Gmbh, Graz

  • Ampenberger, Andreas, (Teilnehmer (Co-Investigator))
  • Cody, Brian (Projektleiter (Principal Investigator))

Projekt: Foschungsprojekt

Projektdetails

Beschreibung

Das Institut für Gebäude und Energie wurde beauftragt, die Energieeffizienz der Entwürfe des Architektenwettbewerbs für die neue Konzernzentrale des Energieversorgers STEWEAG-STEG GmbH in Graz zu beurteilen. Der Auftraggeber entschied sich im Rahmen einer Restrukturierung für eine Sanierung des Hochhauses am Leonhardgürtel, ein Gebäude aus den frühen 60er Jahren, zusätzlich sollte der Standort um 150 Arbeitsplätze erweitert werden. Als Resultat der Beratung konnte die STEWEAG-STEG GmbH letztlich verschiedene Entwurfsoptionen bezüglich Energieeffizienz und Komfortaspekten fundiert beurteilen. Die Bewertung der Entwürfe umfasste beispielsweise die Auswirkungen der Situierung und Orientierung auf dem Grundstück, den Einfluss der Gebäudeform auf den Energiehaushalt, eine optimale Gestaltung der Fassade sowie die Fragestellung, inwieweit natürliche Lüftung möglich ist. Neben der energetischen Bewertung der im Rahmen des Architektenwettbewerbs eingereichten Entwürfe wurden verschiedene alternative Strategien zur Sanierung des Bürogebäudes ebenfalls untersucht. Für viele Bauherrn und Planer bringt die Aufschlüsselung des Energiebedarfs auf die einzelnen Verursacher überraschende Erkenntnisse. Diese Kenntnisse sind wiederum Voraussetzung, um die Relevanz einzelner Aspekte vernünftig einschätzen zu können. Auffällig bei den eingereichten Entwürfen war, dass sich die Bemühung der Planerteams hinsichtlich energetischer Verbesserungen auf eine Reduktion der Wärmeverluste im Winter, durch Verbesserung des Dämmstandards, konzentrierte. Die Ergebnisse dynamischer Computersimulation haben in diesem Fall jedoch gezeigt, dass der Einfluss einer nachträglichen Wärmedämmung der opaken Wandflächen hinsichtlich des Gesamtprimärenergiebedarfs von untergeordneter Bedeutung ist, und dass angesichts eines vorgegebenen zur Verfügung stehenden Budgets Überlegungen angestellt werden sollten, mit welchen Strategien der höchstmögliche Nutzen bei gleichem Aufwand zu erzielen ist.
StatusAbschlussdatum
Tatsächlicher Beginn/ -es Ende13/09/069/10/06