Übergangsmetall- und Seltenerdionendotierte Gläser

Projekt: Foschungsprojekt

Beschreibung

Die Darstellung der Gläser erfolgt über das klassische Verfahren durch rasches Abkühlen von Oxidschmelzen und über den modernen Sol-Gel Prozess. Die beigegebenen Seltenerdionen dienen einerseits als "Struktursonden", wobei die Änderungen der Glasstruktur mit der Zusammensetzung anhand der Intensitäts- und Formänderungen der "hypersensitiven Übergänge" der Ionen verfolgt werden können. Andererseits stellen seltenerddotierte Gläser Materialien mit hochinteressanten optischen Eigenschaften dar und finden als Medien für Festkörperlaser Verwendung. Bei den über den Sol-Gel Prozess erhaltenen Gläsern wird versucht, die lokale Struktur von molekularen Komplexen, die sich zum Beispiel in einer magnetischen Austauschwechselwirkung zwischen den paramagnetischen Zentren äußert, zu erhalten, wenn die Komplexe in die ungeordnete Struktur der Glasmatrix eingebracht werden.
StatusLaufend
Tatsächlicher Beginn/ -es Ende1/01/95 → …