SoWAS - Skalierbares offenes Waren-Austausch-System

Projekt: Foschungsprojekt

Projektdetails

Beschreibung

Ziel des Projekts „Skalierbares, offenes Waren-Austausch-System“ (SoWAS) ist die Entwicklung eines Übergabesystems für Waren und Pakete für den öffentlichen oder halböffentlichen Raum, mit geeigneten Schnittstellen für kommerzielle, als auch nicht-kommerzielle Nutzer. Die Nutzung des Systems soll grundsätzlich allen Logistikdienstleister und Privatkunden offenstehen. Das System soll jederzeit zugänglich und einfach und flexibel nutzbar sein, z.B. für Paketzustellungen, Paketversendung (Retourenaufgabe), zum Austausch und Verwahren von Gegenständen im privaten Umfeld („sharing economy“) sowie weiteren neuartigen Dienst- und Serviceleistungen.
Die Innovation des offenes kollaboratives Warenaustauschsystem bietet den Vorteil der gemeinsamen, flexiblen und damit effizienteren Nutzung und generiert bei einer großflächigen Ausrollung einen positiven Skaleneffekt. Eine Positionierung des Paketautomat-Systems im öffentlichen Raum, z.B. in urbanen Siedlungsgebieten, im Umfeld von Haltestellen des öffentlichen Verkehrs oder an Verkehrsknoten hat den Vorteil einer größeren potentiellen Nutzergruppe, wodurch ebenfalls eine effizientere Nutzung der Infrastruktur zu erwarten ist.
Das Projektteam entwickelt und testet einen Prototyp in einem Neubau-Testgebiet der Stadt Graz, um ein einsatzfähiges System für ein breites Anwendungsfeld zu erreichen. Dafür werden im Projekt, unter Einbindung aller relevanten Stakeholder, organisatorische, rechtliche, wirtschaftliche, strukturelle und technische Anforderungen und Rahmenbedingungen sowie Anforderungen der NutzerInnen geklärt.
Übergeordnetes Ziel des geplanten Systems ist es, Zustell- und Abholwege zu reduzieren und der prognostizierten steigenden Nachfrage an Lieferdiensten zu begegnen. Ebenso kann die urbane Güterlogistik mittelfristig ökologisch nachhaltiger gestaltet werden. Zusätzlich zu den ökologischen Aspekten kann das offene Warenaustauschsystem neue Geschäftsmodelle für Logistikdienstleister eröffnen und damit für Wirtschaft und KundInnen weitere Vorteile bringen. Durch das Vorhaben sollen insbesondere auch Erkenntnisse hinsichtlich eines neutralen Betreibermodells gewonnen werden.
StatusAbschlussdatum
Tatsächlicher Beginn/ -es Ende1/07/1730/06/20

Publikationen

  • 1 Beitrag in Buch/Bericht
  • 1 Konferenzartikel
  • 1 Webseite / Webpublikation

Estimation of Changes in Customer’s Mobility Behaviour by the Use of Parcel Lockers

Titel in Übersetzung: Abschätzung der Änderungen im Mobilitätsverhalten von Nutzern durch die Nutzung von PaketschließfachanlagenHofer, K., Flucher, S., Fellendorf, M., Schadler, M. & Hafner, N., 25 Apr 2020, in : Transportation Research Procedia. 47, S. 425-432 8 S.

Publikation: Beitrag in einer FachzeitschriftKonferenzartikel

Open Access
  • "Nachhaltige Urbane Güterlogistik - Paketbox- und Warenaustauschsysteme"

    Hafner, N., 24 Okt 2019

    Publikation: Nonprint-FormenWebseite / Webpublikation

    Warenaustauschsysteme: Skalierbare, offene Systeme als Beitrag zu einer nachhaltigen City-Logistik

    Schadler, M., Hafner, N., Fellendorf, M., Hofer, K. & Flucher, S., 22 Mai 2019, Jahrbuch Logistik 2019: Schwerpunktsthmea: Urbane Logistik. Wuppertal: unikat Werbeagentur GmbH, S. 72-75 4 S.

    Publikation: Beitrag in Buch/Bericht/KonferenzbandBeitrag in Buch/Bericht