Lösung nichtlinearer Magnetfeldprobleme mit Integralgleichungen

  • Paoli, Gerhard, (Teilnehmer (Co-Investigator))
  • Richter, Kurt R. (Teilnehmer (Co-Investigator))

Projekt: Foschungsprojekt

Beschreibung

Zur Berechnung von allgemeinen nichtlinearen
3D-Magnetfeldproblemen sollen numerische Verfahren entwickelt
werden, bei denen nur die nichtlinearen Anteile des Magnetkreises
modelliert werden müssen. Die Reduktion des Modellierungsaufwandes
beruht auf der Anwendung von Integralgleichungsmethoden, die auch
als Boundary Elemente Methoden (BEM) bzw. als
Volums-Integrationsmethoden (VIM) bezeichnet werden. Diese
Verfahren bilden eine Alternative zu der Finiten Elemente Methode
(FEM), bei der allerdings zum Unterschied zu den
Integralgleichungsmethoden das gesamte Volumsgebiet modelliert
werden muß, das von magnetischen Flüssen durchsetzt wird.
Durch diesen wesentlichen Vorteil der Integralgleichungsverfahren
kann die Modellierung realistischer geometrischer Strukturen stark
vereinfacht werden.
Zur Beschreibung der magnetischen Feldgrößen müssen spezielle
Skalarpotentialformulierungen auf Integralgleichungen übertragen
werden, damit numerische Auslöschungseffekte bei der Berechnung
von Feldgrößen vermieden werden.
Zur Lösung der nichtlinearen Problemstellung soll ein iterativer
Algorithmus entwickelt werden: Berechnung der Potentialverteilung
- Berechnung des magnetischen Feldes im nichtlinearen
Materialbereich - Ermittlung des neuen Magnetisierungszustandes -
Assemblierung des Gleichungssystems - Berechnung der
Potentialverteilung u.s.w. Unabhängig davon sollen zwei
verschiedene Integralgleichungsverfahren, die sich...(Dieser Text wurde automatisch gekürzt)
StatusAbschlussdatum
Tatsächlicher Beginn/ -es Ende1/09/9630/09/98