Reaktive Gasreinigung

Projekt: Arbeitsgebiet

Beschreibung

Rauchgase, die bei der Verbrennung von Müll, Biomasse oder konventionellen Brennstoffen entstehen, enthalten die
Schadstoffe HCl und SO2, die kostengünstig in einem trockenen Gasreinigungsverfahren basierend auf einem
kalziumhältigen Feststoff abgeschieden werden können. An einer Pilotanlage werden Parameterstudien durchgeführt, um den möglichen Betriebsbereich und die Zusammenhänge
diverser Betriebsparameter mit der Abscheideleistung zu erforschen. Der Reaktor, der als zirkulierende Wirbelschicht betrieben wird und in den flüssiges Wasser eingedüst wird, wird drei-dimensional nach dem Konzept von Euler-Euler-Lagrange mathematisch simuliert. Die für die Reaktionen so wesentliche Verweilzeitverteilung des Feststoffes im Gesamtsystem wird ebenfalls mathematisch simuliert und mit Experimenten verglichen. Der Einfluss von HCl auf die Reaktion von SO2 mit Kalziumhydroxid wird mit Hilfe einer thermogravimetrischen Analysenapparatur und einem Ultraschall-Levitator untersucht.
StatusLaufend
Tatsächlicher Beginn/ -es Ende1/01/83 → …