PMinter - Interregionale Wechselwirkung von Maßnahmen zur Reduktion von Hausbrand und Verkehr mit der Feinstaubbelastung im Grenzgebiet Slowenien-Österreich

  • Brunner, Thomas (Teilnehmer (Co-Investigator))
  • Obernberger, Ingwald (Projektleiter (Principal Investigator))

Projekt: Foschungsprojekt

Projektdetails

Beschreibung

Das Projekt PMinter zielt auf die Vertiefung der Verständnisse über die Wechselwirkung von lokalen und regionalen Emissionen, Meteorologie, Luftchemie und Schadstoffausbreitung mittels Computersimulationen und Messungen im zusammenhängenden grenzüberschreitenden Gebiet Klagenfurt-Unterkärnten, Südsteiermark und Marburg-Nordslowenien. Die folgenden wissenschaftlichen Fragen werden behandelt:
- Herkunft der hohen PM10-Belastung
- Einfluss von Hausbrand, insbesondere durch Emissionen aus Holzfeuerungen
- Einfluss von Anreicherungseffekten in Straßenschluchten
- Anteil des Ferntransport und grenzüberschreitender Luftschadstoffe
Es soll aufzeigt werden, wie die europäischen Luftqualitätsziele für PM10 und PM2.5 innerhalb eines Zeitraumes von 10 – 15 Jahren eingehalten werden können.
Der Einfluss möglicher wichtiger Maßnahmen wird innerhalb des Projektes evaluiert, um letztendlich eine messbare Verbesserung der Luftgüte (PM10) in Klagenfurt, Marburg und Leibnitz bei den vorhandenen Luftmessstationen zu erzielen. Erste Maßnahmen sollen bereits innerhalb des Projektes umgesetzt werden. Schlussendlich ist das wichtigste Ziel eine Verbesserung der Luftqualität, welche die Gesundheitsrisiken für die Bewohner der beteiligten Regionen verringern wird.
StatusAbschlussdatum
Tatsächlicher Beginn/ -es Ende1/07/1031/12/13