Optim d Geschiebedrift - Optimierung der Geschiebetrift unterhalb von Flusskraftwerken

  • Heigerth, Günther (Teilnehmer (Co-Investigator))
  • Geisler, Thomas (Projektleiter (Principal Investigator))

Projekt: Foschungsprojekt

Projektdetails

Beschreibung

Bei Flusskraftwerken kann es nach Stauraumspülungen zu Anlandungen von Feststoffen im Unterwasser kommen. Verbleiben diese Feststoffe im Bereich der Turbinenausläufe, führt die damit verbundene Anhebung des Wasserspiegels zu einer Reduktion der energetisch nutzbaren Fallhöhe. Darüber hinaus wird der natürliche Transport von Sedimenten in den Fließgewässern unterbrochen, wodurch die Erreichung eines guten ökologischen Zustandes entsprechend den Anforderungen der EU-Wasserrahmenrichtlinie erschwert wird.
Angestrebt wird der Weitertransport der Feststoffe durch eine lokale Erhöhung der Fließgeschwindigkeit. Die Verlängerung des unterwasserseitigen Trennpfeilers zwischen den Wehr- und den Turbinenfeldern stellt hiefür eine mögliche Lösung dar. Durch die Pfeilerverlängerung wird verhindert, dass sich die Feststoffe direkt unterhalb der Turbinenausläufe absetzen. Im Turbinenbetrieb dagegen wirkt die Trennpfeilerverlängerung ungünstig, da das Abströmen des Triebwassers behindert wird. Als Schlussfolgerung ergibt sich, dass eine optimale Anpassung an die vielfältigen Betriebszustände eines Flusskraftwerkes besonders durch einen in der Höhe variablen Trennpfeiler möglich wäre. Diese Überlegung soll nun durch eine neuartige, wirtschaftlich sinnvolle, robuste Konstruktion verwirklicht werden. Ziel ist letztlich die Umsetzung der Forschungserkenntnisse in einem Pilotprojekt, durch das die praktische Anwendbarkeit des Systems gezeigt werden soll.
StatusAbschlussdatum
Tatsächlicher Beginn/ -es Ende1/01/0531/12/06