Numerische Simulation humanbiologische relevanter HF-Felder

Projekt: Foschungsprojekt

Beschreibung

Zur Berechnung von Wirbelstromeffekten im menschlichen Körper, der
unter dem Einfluß von hochfrequenten elektromagnetischen Feldern
steht, soll ein numerisches Verfahren unter der Anwendung der
Finiten Elemente Methode (FEM) entwickelt werden.

Im speziellen sollen Einwirkungen auf den Menschen, wie sie bei
Magnetresonanzmessungen in der Humanmedizin oder bei der
Nachrichtenübertragung mit Mobiltelefon auftreten, simuliert
werden können. Der menschliche Organismus ist dabei dem extremen
Nahfeld der Antenne ausgesetzt. Es ist daher eine FEM-Formulierung
für Wellenvorgänge zu entwickeln. Dabei müssen absorbierende
Randbedingungen eingeführt werden, welche Reflexionen
elektromagnetischer Wellen an den Problembegrenzungen vermeiden.
Die Symmetrieeigenschaften der Sysemmatrizen sollen dabei gewahrt
bleiben.

Die Nähe der Antenne zum menschlichen Körper erzwingt die
Berücksichtigung der Rückstreuung der Wellen auf die Antenne. Es
ist zu untersuchen, ob ein Verfahren entwickelt werden kann, bei
dem die Verkopplung Antenne-Mensch nicht in einem iterativen
Berechnungsalgorithmus (vorgegebene
Antennenerregung-Wirbelstromausbildung im Menschen-neuerliche
Berechnung der Wirbelströme im Menschen-Korrektur der
Antennengrößen usw.), sondern mittels nur einer einmaligen
Berechnung verwirklicht werden kann.
StatusAbschlussdatum
Tatsächlicher Beginn/ -es Ende1/04/9631/03/98