Numerische Berechnung der Eisenverluste in einer Permanentmagnetmaschine unter besonderer Berücksichtigung der Magnetisierungsart aufgrund höherer Harmonischer

  • Grabner, Christian, (Projektleiter (Principal Investigator))

Projekt: Arbeitsgebiet

Projektdetails

Beschreibung

Durch den Einsatz von numerischen Methoden in der Berechnung der Hysterese- und Wirbelstromverlusten ist die Einbeziehung der lokal unterschiedlichen Magnetisierungsarten innerhalb einer elektrischen Maschine möglich.

An jedem festgehaltenem Ort folgt dabei der Vektor der magnetischen Flussdichte z.B. im Betrieb am Drehstromnetz mit rotierendem Rotor einer Ortskurve. Diese kann einer Fourieranalyse unterworfen werden, womit somit nicht nur die Grundkomponente, sondern auch die höheren Harmonischen zur weiteren Verarbeitung erlangt werden. In Abhängigkeit des betrachteten Ortes treten dabei i.a. eine lokale elliptische Magnetisierung des Bleches als Grundkomponente auf. Aber auch die beiden Grenzfälle wie etwa die wechselnde und drehende Magnetisierung sind annäherungsweise z.B. lokal in den Zähnen, bzw. im Ständerjoch als Grundkomponente zu beobachten.

Mit den Messwerten von den Eisenverlusten bezüglich der wechselnden und drehenden Magnetisierung für unterschiedliche Frequenzwerte und den daraus abgeleiteten Kenngrößen kann mit den numerischen Ergebnissen eine getrennte Darstellung der Hysterese- und Wirbelstromanteile erzielt werden. Auch eine Abschätzung der Beiträge von höheren Harmonischen wurde damit greifbar, womit eine wesentliche Erweiterung der bisher bekannten Ansätze etabliert wurde.
StatusAbschlussdatum
Tatsächlicher Beginn/ -es Ende1/06/0231/10/03