Nichtlineare Eigenschaften von Pulsweitenmodulierten Spannungszwischenkreisumrichtern

  • Weichbold, Peter, (Teilnehmer (Co-Investigator))

Projekt: Arbeitsgebiet

Projektdetails

Beschreibung

Nichtideales Verhalten der Leistungshalbleiter (Spannungsabfälle an Transistoren und Dioden, Schaltzeiten der Transistoren bzw. notwendige Verriegelungszeiten zur Vermeidung von Brückenkurzschlüssen) führt zu Verzerrungen in der Ausgangsspannung von Pulsweitenmodulierten Spannungszwischenkreisumrichtern. Zusätzlich führen die Begrenzung des möglichen Aussteuerbereichs (Übermodulation) und die Einhaltung von Minimalimpulszeiten zu einem nichtlinearen Übertragungsverhalten des Wechselrichters. Derartige Erscheinungen können die Qualität von Antriebssystemen mit frequenzumrichtergespeisten Asynchronmaschinen wesentlich herabsetzen. Diese Arbeit beschäftigt sich mit Methoden zur Messung der Spannungsfehler von Pulswechselrichtern, mit den Auswirkungen der nichtidealen Eigenschaften des Pulswechselrichters auf das Verhalten von Antriebssystemen und in weiterer Folge mit der Entwicklung von Algorithmen zur Unterdrückung der unerwünschten Effekte.
StatusAbschlussdatum
Tatsächlicher Beginn/ -es Ende1/01/9828/02/01