Neue Sensor-Technologien für SIDS-Monitoring

  • Wiesspeiner, Gerhard, (Teilnehmer (Co-Investigator))

Projekt: Foschungsprojekt

Beschreibung

Der plötzliche Kindestod SIDS (Sudden Infant Death Syndrom) ist ein bekanntes Risiko für viele Neugeborene in ihrem ersten Lebensjahr. Dabei wird die Atmung dieser Kinder mit Apnoemonitoren überwacht, um im Falle eines Atemstillstandes einen akustischen Alarm zu geben. In erster Linie werden Sensoren verwendet, die basierend auf unterschiedlichen Technologien, die Atmungsbewegungen registrieren. Die derzeit verwendeten induktiven Sensoren weisen folgende Probleme auf: kurze Lebensdauer, komplizierte Herstellung und unsicherer Kontakt des Sensors zum Körper bei aktiven Kindern. Ziel des Projektes ist es: die Lebensdauer des Sensors zu erhöhen, die Herstellung zu vereinfachen sowie einen Sensor zu entwickeln, der auch bei motorisch sehr aktiven Kindern zuverlässig positioniert werden kann.
StatusAbschlussdatum
Tatsächlicher Beginn/ -es Ende1/01/9431/01/96