NANOaers - Der Werdegang von Nanopartikeln aus Aerosolen: der Einfluss oberflächenaktiver Substanzen auf die Deposition in der Lunge und atmungsbedingte Effekte

Projekt: Foschungsprojekt

Beschreibung

Technisch produzierte Nanomaterialien (MNM) in Partikelform finden in zunehmendem Umfang Verwendung. Über ihren Werdegang zwischen der Freisetzung in die Umgebungsluft und der Ablagerung in den Atemwegen ist aber nur sehr wenig bekannt. Besonders der Einfluss der Einbettung der MNM in Flüssigkeiten auf ihren Werdegang, z.B. ihr Absorptionsvermögen für andere Stoffe und ihre Rolle als Träger zu sonst unzugänglichen Regionen der Lungen von Lebewesen, sind nicht untersucht. Toxikologische Eigenschaften der MNM werden durch kurzfristige Umwandlungsprozesse im alltäglichen Gebrauch bestimmt, die weitgehend unbekannt sind. Das Projekt NANOaers kombiniert physikochemische und toxikologische in vitro 3D-Zellmodelle und Lungen-Präzisionsschnitte (PCLS) sowie in vivo Experimente mit Modellierung. Dieser vielfältige Ansatz wird benutzt, um wichtige Parameter zu identifizieren, die den Werdegang sowie kurz- und langfristige Effekte für MNM nach dem Versprühen von Formulierungen bestimmen. Dies dient als Basis für Regulierungsbedarf und Normung.
StatusAbschlussdatum
Tatsächlicher Beginn/ -es Ende1/05/1630/04/19