LIGNOFOOD - Produkte aus lignocellulosehaltigen Rohstoffen für Lebensmittel- und Getränkeindustrie.

Projekt: Foschungsprojekt

Projektdetails

Beschreibung

Die Gewinnung hochwertiger Produkte aus landwirtschaftlichen Abfallstoffen ist eines der wichtigsten Ziele, wenn es um die Entwicklung einer grüneren und nachhaltigeren Agrarwirtschaft geht. Genau diese Absicht verfolgt Lignofood: fünf anerkannte Forschungseinrichtungen und vier KMBs aus der Biotechnologie-Branche arbeiten in diesem intereuropäischen Projekt gemeinsam an der Herstellung von Xylooligosacchariden (XOS) und Xylitol aus lignocellulosehaltigen Abfallströmen. Dabei ist die Kombination zweier Produktionstechnologien in einen integrierten Prozess zur Herstellung von zwei relevanten Produkten (XOS und Xylitol) aus erneuerbaren Ressourcen hinsichtlich Kosteneffizienz und Nachhaltigkeit von maßgeblichem Interesse. XOS sind nichtverdauliche Nahrungsbestandteile, die laut jüngsten Studien das Wachstum und die metabolische Aktivität nützlicher Darmbakterien steigern und durch ihre hohe präbiotische Wirksamkeit die Darmgesundheit erhöhen. Xylitol und dessen Einsatz als alternatives Süßungsmittel sind aufgrund des geringen Kaloriengehalts und niedrigen glykämischen Indexes von großem Interesse. Als lignocellulosehaltiges Ausgangsmaterial für die Herstellung der genannten Nahrungszusatzstoffe kommen die bei der Verarbeitung von industriellem Hanf als Abfallstoff anfallenden Späne zum Einsatz. Hanf, eine der ältesten Kulturpflanzen weltweit, weist zahlreiche ökologische Vorteile auf. Dazu zählen unter anderem eine hohe Widerstandsfähigkeit gegen Schädlinge, wodurch der Einsatz von Bioziden reduziert werden kann, der positiver Einfluss auf die Fruchtfolge, wenn die alternierende Bebauung mit anderen Bioenergiepflanzen beabsichtigt ist, sowie schnelles Wachstum bei geringen Züchtungskosten. Diese Eigenschaften machen Hanf zu einem nachwachsenden Rohstoff mit höchstem Wertschöpfungspotenzial. Die gesundheitsfördernde Wirkung und Lebensmittelsicherheit der im Rahmen des Projekts erzeugten Substanzen wird sichergestellt und im Hinblick auf Produktentwicklung unterschiedlichen Lebensmittelmatrizen zugesetzt. Im Weiteren werden sensorische Eigenschaften und Verbraucherakzeptanz der Erzeugnisse evaluiert, um die Erwartungen und Bedürfnisse der Endverbraucher/Interessensvertreter bestmöglich zu erfüllen. Die in dieser Studie erarbeiteten Daten zur XOS- und Xylitol-Herstellung stehen den KMBs zur weiteren Vermarktung zur Verfügung und verbessern damit deren Wettbewerbsfähigkeit im schnellwachsenden Sektor Functional Food.
StatusAbschlussdatum
Tatsächlicher Beginn/ -es Ende1/10/1330/09/15