K-ComBioPro - Computergestütztes BioProzessdesign

Projekt: Foschungsprojekt

Beschreibung

Das Ziel dieses Projekts ist es, die im Zuge des Bridge-Projekts „aiBAT“ entwickelte Simulationstechnologie für gerührte und begaste (Bio-)Reaktoren in ein industriell nutzbares Programm durch Unternehmensgründung zu überführen. Durch die Entwicklung der für den Einsatz in industriellen Projekten noch notwendigen Module für das Simulationsprogramm, die Teilautomatisierung des Post-Processing und den erweiterten Markt- und Wettbewerbsanalysen als Grundlage für einen Business- und Finanzplan, soll ein weltweit einzigartiges Programmpaket entstehen, welches einerseits als Lizenzsoftware verkauft und andererseits als Basis für ein Angebot von Engineeringleistungen dienen kann.
Die von Grund auf neu entwickelte Simulationstechnologie basiert auf wissenschaftlichen „First Principles“ und läuft vollständig (und daher schnell) auf Grafikprozessoren und ist damit konkurrenzlos. Weitere Einsatzbereiche der Software sowie ein ausführliches Kundenfeedback werden bei Kundenbesuchen und Stakeholderworkshops ausgelotet bzw. eingeholt.
Die Marktchancen der Software sind: (1) Ersatz von kostspieligen Labor- und Technikumsversuchen bei Scale-Up oder beim Abweichungsmanagement, (2) die Beschleunigung von Markteinführung und (3) die Unterstützung von Behördenzulassungen von modernsten Medikamenten (z.B. monoklonale Antikörper). Durch den Einsatz von solchen wissenschaftlichen Methoden kann „Trial and Error“ ersetzt werden, und es können Millionenverluste minimiert werden. Damit ist der Unternehmensgegenstand auch ein wichtiger Baustein in der Digitalisierung einer eher konservativen Branche und ein Baustein im Trend zur „Industrie 4.0“.
StatusNicht begonnen
Tatsächlicher Beginn/ -es Ende1/12/1931/05/21