JOIN4+ 2.7 ABS - Pressstumpf- , Abbrennstumpf- und Hochfrquenzschweißeignung von thermomechanisch gewalzten hochfesten mikrolegierten Stählen und Vergütungsstählen (PS-ABS-HF-Schweißeignung)

  • Kicin, Mustafa, (Teilnehmer (Co-Investigator))
  • Enzinger, Norbert (Projektleiter (Principal Investigator))

Projekt: Foschungsprojekt

Projektdetails

Beschreibung

Beim Pressstumpf- (PS), Abbrennstumpf- (ABS) und Hochfrequenzschweißen (HF) von hoch- und ultrahochfesten Stahl ist im Zusammenhang mit der nachfolgenden Umformung vor allem die Zähigkeit der Verbindung von großem Interesse.
Im Projekt ist zu klären ob mit geeigneten Schweißparametern und einer optimierten Kantenanarbeitungsqualität die Anforderungen erfüllt werden können. Desweiteren sind Lösungswege für mögliche (metallurgische und verfahrenstechnische) Optimierungen aufzuzeigen. Das Projekt gliedert sich in folgende Teilgebiete:
1. Numerische Simulation der Stumpfschweißverfahren:
Unter Berücksichtigung der thermischen und mechanischen Belastung während des Schweißprozesses, welche die Mikrostrukturentwicklung beeinflusst, wird der Prozess numerisch simuliert. Zur Ermittlung der notwendigen, temperaturabhängigen Werkstoffkennwerte wird eine physikalische Simulationen auf der Gleeble 3800 durchgeführt. Die Numerische Simulation wird mit den experimentellen Ergebnissen verifiziert;
2. Detaillierte Mikrostrukturcharakterisierung:
Um Basisinformationen über die Mikrostrukturänderungen zu bekommen, wird eine Umfangreiche experimentelle Charakterisierung vom Grundwerkstoff sowie von der Schweißzone durchgeführt. Der Einfluss der Wärmenachbehandlung wird auf Realschweißungen sowie auf physikalisch simulierten Proben untersucht. Das Materialverhalten wird durch Dilatometerversuche charakterisiert und im SZTU Diagramm dargestellt.
Ziele:
I. Numerische Simulation des Schweißprozesses;
II. Verbesserung der Zähigkeit und Festigkeit von Pressstumpf-, Abbrennstumpf- und Hochfrequenzgeschweißten Einsatz- und Vergütungsstählen;
III. Bestimmung des Metallurgischen und Mikrostruktureinflusses auf die Schweißnahtqualität.
StatusAbschlussdatum
Tatsächlicher Beginn/ -es Ende1/08/111/06/14