Innov Messtech in d Wasserwirt - Innovative Messtechnik in der Wasserwirtschaft (IMW2)

  • Kainz, Harald (Teilnehmer (Co-Investigator))
  • Hochedlinger, Martin, (Teilnehmer (Co-Investigator))
  • Gruber, Günter (Projektleiter (Principal Investigator))

Projekt: Foschungsprojekt

Beschreibung

Mit dem In-Kraft-Treten der EU-Wasserrahmenrichtlinie sind Flusseinzugsgebiete nun mehr ganzheitlich und transnational zu betrachten. Dies erfordert u.a. den regelmäßigen Austausch von qualitativen Wassergüteparametern zwischen den einzelnen EU-Mitgliedsstaaten und deren Wasserverwaltungsbehörden. Dafür muss eine einheitliche, standardisierte Datengrundlage geschaffen werden. Daneben sollten die Daten auch in einer möglichst hohen und gesicherten zeitlichen Auflösung zur Verfügung stehen.

Ziel des Forschungsprojektes ist der Aufbau eines Wasserqualitäts-Netzwerkes mit modular aufgebauten Messstationen. Mittels dieser Messstationen werden einzelne Wassergüteparameter mit innovativer Online-Sensorik an unterschiedlichen wasserwirtschaftlichen Aufgabenstellungen kontinuierlich aufgezeichnet. Die kontinuierliche Messung mit Sonden erlaubt die Beobachtung von länger dauernden Zeitreihen als auch kurzzeitigen „Ereignissen“ (Stoßbelastungen) an verschiedenen Gewässerstellen, im Kanalnetz und auf Kläranlagen. Zu diesem Zwecke werden 3 unterschiedliche Messstationen mit unterschiedlichen Themenstellungen errichtet, betrieben und datenbankmäßig miteinander verbunden.

Unsere Arbeitsschwerpunkt liegt dabei in der Erfassung der Häufigkeit und Dauer von Mischwasserentlastungsereignissen und in der Quantifizierung der im Bereich dieser Entlastungen abgeschlagenen Schmutzfrachten in einen Vorfluter.
StatusAbschlussdatum
Tatsächlicher Beginn/ -es Ende6/09/0131/10/06