HTI:SMApp - Diagnostik der Tumorheterogenität - ein neuer Steuerfaktor für die Therapie des Dickdarmkarzinoms

Projekt: Foschungsprojekt

Projektdetails

Beschreibung

Das Kolonkarzinom ist weltweit einer der häufigsten Krebserkrankungen, die trotz Fortschritte in der Behandlung nach Ausbildung von Metastasen fast immer zum Tod führt. Gemäß internationalen Standards ist derzeit die pathohistologische Untersuchung entscheidend für das therapeutische Vorgehen. Für Partienten in fortgeschrittenen Tumorstadien wurden kürzlich Therapien verfügbar, die auf den Mutationsstatus des Tumors ausgerichtet sind, jedoch eine mögliche Tumorheterogenität nicht berücksichtigen. Derzeit nicht detektierte Tumorklone werden für das oft fehlende Therapieansprechen und die Tumorprogression verantwortlich gemacht. Das Projekt soll durch Anwendung neuer sensorischer Verfahren zur kosteneffizienten und verlässlichen Bestimmung der genetischen Diversität von Dickdarmkarzinomen beitragen. Mittels statistischer Verfahren und bioinformatischer Analyse der genetischen Profile werden die Häufigkeit sowie die prognostische Bedeutung der Tumorheterogenität für das biologische Verhalten der Tumore sowie ihr Ansprechen auf spezifische onkologische Therapien ermittelt.
StatusAbschlussdatum
Tatsächlicher Beginn/ -es Ende1/05/1230/04/14