HF16-061_Untersuchung der Einsatzmöglichkeiten von elektrischen Heizkomponenten im Fensterleibungsbereich

  • Fuchs, Gabriele, (Teilnehmer (Co-Investigator))
  • Ferk, Heinz (Teilnehmer (Co-Investigator))
  • Rüdisser, Daniel, (Teilnehmer (Co-Investigator))
  • Wessely, Barbara (Teilnehmer (Co-Investigator))
  • Majdanac, Edina, (Teilnehmer (Co-Investigator))

Projekt: Foschungsprojekt

Projektdetails

Beschreibung

Oft werden im Rahmen von thermischen Sanierungen der Gebäudehülle als singuläre Maßnahme die bestehenden Fenster ersetzt. Die Dämmung der Wand wird für einen späteren Zeitpunkt vorgesehen oder auf unbestimmte Zeit verschoben.

Durch den Fenstertausch ergibt sich eine dichtere Gebäudehülle, wodurch der Luftaustausch zwischen der Innen- und Außenluft reduziert wird. Wird das Lüftungsverhalten der Nutzer nicht entsprechend angepasst, so kommt es zu einem Anstieg der durchschnittlichen Luftfeuchtigkeit im Innenraum. Durch die fehlende Dämmung der Außenwände zeigt sich in der Praxis, dass dieser Anstieg der Luftfeuchtigkeit in Kombination mit den geringen Oberflächentemperaturen rasch zu einer Schimmelproblematik im Leibungsbereich führen kann. Mit dieser Untersuchung sollte untersucht werden, in wieweit die elektrischen Heizkomponenten des Antragstellers auch für diese Problematik einsetzbar sind und welches Optimierungs- bzw. Weiterentwicklungspotential besteht. Dabei wurden drei Standardsituationen definiert und die Wirkung an unterschiedlichen Positionen des Heizkabels betrachtet, sowie potenzielle Entwicklungsmöglichkeiten aufgezeigt. Auch der Einfluss unterschiedlicher Heizleistungen wurde untersucht. Die Untersuchungen erfolgten mittels zweidimensionaler thermischer FEM-Simulationen.
StatusAbschlussdatum
Tatsächlicher Beginn/ -es Ende21/06/1618/11/16