GenTLE - Gender Smart Learning Techniques - Gestaltung von gendersensiblen Lernkonzepten für technische Inhalte

Projekt: Foschungsprojekt

Projektdetails

Beschreibung

Frauen sind in technischen Berufen nach wie vor unterrepräsentiert. Forschungsergebnisse weisen darauf hin, dass Frauen und Männer unterschiedlich von Lehrmethoden und -medien profitieren. Mixed-Reality (MR) Technologien eröffnen neuartige Möglichkeiten Lehrinhalte und Zusammenhänge virtuell und interaktiv darzustellen und Lehrsituationen zu schaffen, die sonst nur durch großen Aufwand (z.B. Reisetätigkeit) möglich wären. Ziel des Projektes ist das Potential von MR Learning für technische Ausbildungen unter dem Gesichtspunkt Chancengleichheit zu erforschen und neue Lehrkonzepte in diesem Bereich gendergerecht zu erproben. Als Anwendungsdomäne wird der Bereich Luftfahrt herangezogen, da er viele technische Fächer vereint und stark männerdominiert ist (weniger als 6 % der Pilot*innenpopulation weltweit sind weiblich). Ergebnisse werden in Hinblick auf die Übertragbarkeit auf weitere technische Domänen untersucht um eine Verwertung auf einer breiten Anwendungsbasis zu ermöglichen.

Die Ziele des Projekts und die daraus abgeleiteten Arbeitsinhalte sind daher:
– Erarbeitung einer umfangreichen empirische Datenbasis über Potentiale im Bereich der Theorievermittlung technischer Inhalte und deren Anwendung in Praxissituationen. Diese Umfrage geht insbesondere auf den sozialen Kontext der Teilnehmer*innen ein, um hier ein umfassendes und differenziertes Bild besonders im Bezug auf die Genderdimension erstellen zu können.
– Erstellung eines Frameworks zur quantitativen Bewertung der Qualität von Softwareanwendungen in Bezug auf Gendersensitivität und Nachhaltigkeit (Wartbarkeit, Zukunftssicherheit, etc.). Dieses Framework dient Softwareentwicklungs- und Ausbildungsorganisationen zur Qualitätsbestimmung.
– Implementierung einer Mixed-Reality Anwendung als Proof of Concept für einen ausgewählten Anwendungsfall und Durchführung einer umfangreichen Labor-Studie zur Bewertung der Potentiale dieser Anwendung besonders in Bezug auf die Gendersensitivität und Nachhaltigkeit.

Die Ergebnisse der geplanten Studien und des erarbeiteten Frameworks dienen als Grundlage zur Ableitung praktischer Handlungsempfehlungen und Leitlinien für Ausbildungs- und Softwareentwicklungsorganisationen um eine zukünftige gendergerechte und nachhaltige Gestaltung der Wissensvermittlung und des Anwendungstrainings zu fördern.
StatusNicht begonnen
Tatsächlicher Beginn/ -es Ende1/09/2131/08/24