FWF-Sterolesterhydrolasen - Sterolesterhydrolasen der Hefe

Projekt: Foschungsprojekt

Projektdetails

Beschreibung

Sterolester (SE) und Triacylglycerole (TG) sind die wichtigsten Depot-Lipide in den meisten eukaryotischen Zellen. Bildung sowie Abbau bzw. Mobilisierung dieser Moleküle tragen wesentlich zur Lipidhomöostase bei. Während die Speicherung von SE und TG in sog. Lipidpartikeln, die Synthese und der Abbau von TG, sowie die Synthese von SE relativ gut untersucht sind, gibt es derzeit wenig Information zur Hydrolyse/Mobilisierung von SE. Ziel des vorgeschlagenen Projekts ist das Studium der Biochemie, Molekularbiologie und Zellbiologie der SE-Hydrolasen im Modellsystem Hefe, Saccharomyces cerevisiae. In der Hefe wurden die Genprodukte von YEH1, YEH2 und TGL1 als die drei wichtigsten SE hydrolysierenden Enzyme (Sterolesterasen) identifiziert. Um diese Enzyme genauer zu untersuchen, sollen im vorgeschlagenen Projekt enzymatische Eigenschaften, subzelluläre Lokalisierung und Topologie, sowie regulatorische Aspekte studiert werden. Bei der Charakterisierung von Yeh1p, Yeh2p und Tgl1p wird besonderes Augenmerk auf zweite enzymatische Aktivitäten oder Nebenaktivitäten dieser Enzyme, z.B. als Acyltransferasen oder Phospholipasen, zu legen sein, wie sie unlängst für andere lipolytische Enzyme gezeigt wurden. Subzelluläre Lokalisierung von Yeh1p und Tgl1p in Lipidpartikeln, und von Yeh2p an der Zellperipherie sind bereits beschrieben, aber Details wie etwa die duale Lokalisierung in Lipidpartikeln und dem Endoplasmatischen Reticulum wurden niemals untersucht. In diesem Zusammenhang soll eine mögliche Verschiebung der Enzyme innerhalb der Zelle unter bestimmten Bedingungen studiert werden. Diese Resultate werden zu einer genaueren Analyse von Targeting-Domänen und Membranankern führen, aber auch das Studium aktiver Zentren, Substratbindungsstellen und regulatorischer Domänen einschließen. Studien zur Membrantopologie und –orientierung der SE Hydrolasen in den verschiedenen subzellulären Kompartimenten werden zum Verständnis der Enzymologie und der zellulären Funktion(en) beitragen. Als weiteres wichtiges Ziel des Projekts sollen regulatorische Aspekte der SE-Hydrolasen auf individueller und Genom weiter Ebene erforscht werden. Vor allem sollen Effekte einer gestörten SE-Synthese auf die subzelluläre Lokalisierung und die Aktivität von Yeh1p, Yeh2p und Tgl1p untersucht werden. Vice versa ist geplant, die Auswirkung defekter SE-Hydrolyse auf die Expression und Aktivität SE synthetisierender Enzyme zu überprüfen. Des Weiteren wird eine mögliche Feedback Kontrolle der SE-Hydrolyse auf die Synthese der Fettsäuren und Sterole zu untersuchen sein. Zusammenfassend werden diese Studien wichtige und neue Verknüpfungen zwischen Genexpression, Proteinbildung, subzellulärer Lokalisierung und Funktion der SE-Hydrolasen der Hefe aufzeigen. Die zu erwartenden Resultate werden unser Gesamtbild der Lipidhomöostase erweitern und nicht nur für Hefe, sondern auch für andere Zelltypen relevant sein.
StatusAbschlussdatum
Tatsächlicher Beginn/ -es Ende1/09/1431/08/17