FWF - Lichens - Stabilität und Wandel im Flechten-Mikrobiom

Projekt: Foschungsprojekt

Projektdetails

Beschreibung

Flechten repräsentieren langlebige Ökosysteme "en miniature" mit spezifischen Bakteriengemeinschaften. Unsere
Entdeckung und bisherige Erforschung dieser Gemeinschaften möchten wir durch Studien zur Stabilität und
Veränderung durch ökologische Faktoren auf die Struktur und Funktion des Flechten-Mikrobioms erweitern.
Dieser Ansatz soll auch das Kern-Mikrobiom von der transienten Fraktion trennen. In experimentellen Ansätzen
sollen die beiden Modell-Flechten
Lobaria pulmonaria
und
Peltigera praetextata
artifiziellen Ökosystemstörungen
- wie Starkregen oder Schatten - ausgesetzt werden, um deren Stabilität zu ermitteln. Methoden zur Strukturanalyse
wie rRNA Gen Amplikon- und Metagenom-Sequenzierung und FISH-CLSM (Fluorescence
in situ
Hybridisierung
und Konfokale Laserscanning Mikroskopie) werden mit neuen funktionellen Ansätzen wie Metaproteom-Analysen
kombiniert. Als neuer methodischer Ansatz sind Untersuchungen zum Mobilom geplant, die horizontalen
Gentransfer und evolutionäre Prozesse in den Flechten beleuchten soll. Dies sind die ersten Untersuchungen zur
Stabilität von Flechten-assoziierten Bakteriengemeinschaften, die, über das Flechtenökosystem hinaus,
weitreichende Bedeutung für das Verständnis von Ökosystemstabiltät und Funktion der mikrobiellen Gemeinschaft
hierbei, haben können.
StatusAbschlussdatum
Tatsächlicher Beginn/ -es Ende1/04/1231/08/15