FWF - Flammenwechselwirkung - Flammenwechselwirkung in einer Gasturbinenbrennkammer

Projekt: Foschungsprojekt

Beschreibung

Industrielle Gasturbinen und Flugtriebwerke entwickeln sich zu immer besserer Ausnutzung des Treibstoffes bei reduzierter Emission. Um diese Ziele zu erreichen, kommt es zur Entwicklung immer neuer Brennkammern. Leider haben Brennkammern die nahe der Zündgrenze für magere Verbrennung arbeiten eine Tendenz zu instabiler Verbrennung. Die dadurch verursachten Druckschwankungen können schwere Schäden in diesen Maschinen verursachen, daher ist eine Kontrolle dieser Instabilitäten erforderlich.
Am Institut für Thermische Turbomaschinen und Maschinendynamik der Technischen Universität Graz wird daher an neuen Brennkammerkonzepten im Rahmen relevanter EU-Projekte geforscht, das Institut stellt aber auch große experimentelle Versuchsanlagen für diese Arbeiten zur Verfügung. Diese Anlagen inkludieren eine 3 MW Kompressorstation die Luft für verschiedene Prüfstände zur Verfügung stellt, aber auch einen 2MW Lufterhitzer, der gemeinsam mit der Verdichteranlage betrieben werden kann. Dieses System liefert Luft bei einem Massenstrom von 5kg/s bei 10 bar und bis 550°C.
Das Ziel des beantragten Projekts ist die Untersuchung der Flammenwechselwirkung in einer Modellbrennkammer mit erzwungenen Strömungsinstabilitäten unter Einsatz einer interferometrischen Lasermessmethode (Laser Vibrometer), bei gleichzeitiger Entwicklung einer Regelung mit Hilfe eines GaPO4 Sensors. Der innovative Aspekt liegt in der neuartigen Anwendung laser-optischer Messmethoden, insbesondere in der Korrelation der Messsignale des Laser Vibrometers, welches direkt Dichteschwankungen detektieren kann. Diese können wiederum mit den Druckschwankungen des GaPO4 Sensors in einer Mehrflammenkonfiguration korreliert werden. Zusätzliche Information über die Flammenoszillationen wird mit Hilfe der Techniken der Particle Image Velocimetry and der Laser Induzierten Fluoreszenz gewonnen werden.
Diese Forschungsarbeiten werden in der Kontrolle dieser Brennkammerinstabilitäten mit Hilfe dieser neuartigen Hochtemperatur-Drucksensoren münden. In derzeit laufenden internationalen Kooperationen sollen die in diesem Projekt entwickelten neuartigen Messtechniken präsentiert und diskutiert werden.
StatusAbschlussdatum
Tatsächlicher Beginn/ -es Ende1/01/0831/12/10