FWF - Active-site design - Protein Design des aktiven Zentrums kofaktor-freier Enzyme

Projekt: Foschungsprojekt

Projektdetails

Beschreibung

Enzyme sind die Katalysatoren der Natur. Aufgrund ihrer schonenden Reaktionsbedingungen und ihrer hohen Selektivität sind sie wichtige Werkzeuge für die organische Synthese. Das begrenzte Substratspektrum vieler Biokatalysatoren erfordert jedoch Methoden zur Modifikation von Enzymmechanismen und Einführung neuer Reaktivitäten. Insbesondere Reaktionen zur Bildung und Brechung von Bindungen zwischen Kohlenstoffatomen sind hier für synthetische Reaktionen von hohem Interesse, biokatalytisch jedoch sehr herausfordernd. Die bakteriellen Enzyme Arylmalonat-Decarboxylase und Eudesmolsynthase katalysieren diese Reaktionen mit herausragender Selektivität. Das Vorhaben Active Site Design beschäftigt sich mit den molekularen Ursachen dieser Selektivität, die zum einen in der Stabilisierung geladener Intermediate, zum anderen in der selektiven Neutralisierung dieser Intermediate an spezifischen Positionen im Molekül vermutet werden. Über die gezielte Einführung funktionaler Gruppen sollen die Reaktionen beider Enzyme zur Bildung neuer Produkte umgelenkt werden. Dazu werden die Mechanismen mit molekularem Modellierung und kinetischen Untersuchungen aufgeklärt. Aufgrund der Schwierigkeit, exakte mechanistische Vorhersagen zu treffen, werden Sets an Aminosäuren im aktiven Zentrum randomisiert und in einem Hochdurchsatzdurchmusterungsassay nach verbesserten Varianten gesucht. Zur präzisen Modifizierung der Wechselwirkungen zwischen Substrat und Protein sollen funktionelle Gruppen eingesetzt werden, die in natürlichen Enzymen nicht vorhanden sind. Hierzu werden molekularbiologische Verfahren zur Einführung unnatürlicher Aminosäuren eingesetzt. Der Ansatz von Active Site Design liegt in der präzisen Beeinflussung von Enzymmechanismen über die gezielte Einführung neuer funktionaler Gruppen und eine simultane Variation des molekularen Kontextes. Über eine optimale Einbettung der unnatürlichen Aminosäuren in die Wechselwirkungen im aktiven Zentrum von Enzymen sollen so neue Reaktivitäten erreicht werden. Schlüssel ist eine interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Enzym Engineering auf der einen und organischer Synthese und mechanistischen Studien auf der anderen Seite.
StatusNicht begonnen
Tatsächlicher Beginn/ -es Ende1/09/2131/08/24