FWF - Active Appearance Models - Active Appearance Models in der quantitativen Radiologie

  • Langs, Georg (Teilnehmer (Co-Investigator))
  • Arth, Clemens (Teilnehmer (Co-Investigator))
  • Santner, Jakob (Teilnehmer (Co-Investigator))
  • Bischof, Horst (Projektleiter (Principal Investigator))
  • Uray, Martina (Teilnehmer (Co-Investigator))

Projekt: Foschungsprojekt

Projektdetails

Beschreibung

Rheumatoide Arthritis ist eine chronische Krankheit die zu schmerzhaften Entzündungen der synovialen Gelenke führt. Die Folge sind schwere Gelenksschäden, die zu körperlicher Behinderung führen. Die Krankheit ist relativ häufig, sie ist für ca.17% aller Behinderungen von Personen die älter als 15 Jahre sind verantwortlich. Eine kürzlich erschienene Studie schätzt die Kosten für die amerikanische Wirtschaft in Folge der Erkrankung auf 64 Milliarden Dollar. Für eine erfolgreiche Behandlung ist eine exakte Erfassung des Krankheitsfortschrittes unerlässlich. Bis jetzt erfolgt die Verlaufsbeurteilung durch den Radiologen. Die dazu angewandten manuellen Methoden sind sehr zeitaufwendig und subjektiv. Dieses Projekt schlägt eine vollständig automatische Methode basierend auf Röntgenbildern von Händen zur Quantifizierung des Verlaufes der Krankheit vor. Im Rahmen des Projektes sollen folgende neue Resultate erzielt werden: 1. Entwicklung einer automatische Methode zur Quantifizierung des Verlaufes der Krankheit. Dazu werden Methoden zum automatischen Finden der Hände in Röntgenbildern, Methoden zum Segmentieren der Knochen und Methoden zum Quantifizieren der Erosion entwickelt. 2. Aufbauend auf der Methode soll ein neues System zum Quantifizieren der Krankheit entwickelt werden. Dieses System wird mit vorhandenen klinisch eingesetzten Scoring Methoden verglichen. Die neue Methode soll zu einem verbesserten Theraphiemanagment beitragen. 3. Im Rahmen des Projektes sollen eine Reihe von neuen Erkenntnissen im Bereich der Active Appearance Models entwickelt werden. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der verbesserten Robustheit dieser Methoden, sowie der Reduktion der notwendigen Trainingsdaten. 4. Im Rahmen des Projektes sollen die entwickelten Methoden auf deren Einsetzbarkeit bei anderen Krankheiten untersucht werden.
StatusAbschlussdatum
Tatsächlicher Beginn/ -es Ende1/04/0431/03/08

Fingerprint

Erkunden Sie die Forschungsthemen, die von diesem Projekt angesprochen werden. Diese Bezeichnungen werden den ihnen zugrunde liegenden Bewilligungen/Fördermitteln entsprechend generiert. Zusammen bilden sie einen einzigartigen Fingerprint.