Erprobung neuer Methoden zur Bestimmung von Lage, Durchmesser und Überdeckung von Stahleinlagen

  • Geymayer, Helmuth, (Teilnehmer (Co-Investigator))
  • Skumautz, Josef Richard, (Teilnehmer (Co-Investigator))

Projekt: Foschungsprojekt

Projektdetails

Beschreibung

Nach einem Überblick über die wesentlichen Regelwerke und Normen, in denen die Vorgaben für die Lage bzw. der Durchmesser der Bewehrungen und deren Überdeckung enhalten sind, werden für diesen Aufgabenbereich die gängigsten zerstörungsfreien Prüfmethoden erläutert, wobei im speziellen auf die magnetischen Meßverfahren eingegangen wird.
Zielsetzung der Projektes war eine genaue Untersuchung der Einflüsse auf die magnetischen Meßmethoden. Dazu wurde zunächst im Labor mit den vorhandenen modernen Meßgeräten ein zuvor definiertes Versuchsprogramm durchgeführt, welches Aufschluß über die unter praktischen Bedinungen erreichbare Genauigkeit geben sollte. Bei den beiden Betondeckungsmeßgeräten handelte es sich um das Profometer 4 von Proceq und das Ferroscan System FS 10 von Hilti. Die beiden Geräte wurden zudem auf Baustellen und in einem Betonfertigteilwerk auf ihre praktische Einsatzfähigkeit erprobt.
Die Ergebnisse der Untersuchungen wurden einander gegenübergestellt, diskutiert und in einer abschließenden Beurteilung werden die Vor- und Nachteile der beiden Betondeckungsmeßgeräte angeführt.
StatusAbschlussdatum
Tatsächlicher Beginn/ -es Ende1/01/9731/01/99