EUROFusion - Transport und Heizung in Fusionsplasmen

Projekt: Foschungsprojekt

Projektdetails

Beschreibung

Das Institut für Theoretische Physik Computational Physics wickelt dieses Projekt im Rahmen des EUROfusion Konsortiums (Horizon Europe), welches die europäische Forschung auf dem Gebiet der Kernfusion koordiniert, ab.

Die internationale Kernfusionsforschung hat die Entwicklung einer umweltverträglichen, sicheren und nachhaltigen Energiequelle zum Ziel. Dabei bündelt das Fusion@ÖAW Koordinationsbüro (ÖAW is a signatory to the agreement of the European Consortium for the Development of Fusion Energy, EUROfusion) die diesbezüglichen Forschungs- und Entwicklungsprojekte österreichischer Forschungsinstitute und Unternehmen, wobei die TU Graz als Third Party involviert ist.

Der Schwerpunkt der Arbeiten an der TU Graz liegt im Bereich der Theorie fusionsrelevanter Plasmen, der Erstellung von Modellen und deren numerischer Umsetzung, und der Simulation von Experimenten. Die Arbeiten dienen dem Verständnis von magnetisch eingeschlossenen Fusionsplasmen, die in einer Vielzahl europäischer und internationaler Experimente erforscht werden. Konkrete Arbeiten beziehen sich auf Teilchen- und Energietransport in solchen Plasmen und auf deren Heizung. Die Modelle und Codes verwenden dafür Konzepte der Teilchendynamik, der Magnetohydrodynamik und der kinetischen Theorie von Plasmen, wobei diese Grundlagen auch von uns weiterentwickelt werden.
StatusLaufend
Tatsächlicher Beginn/ -es Ende1/01/2131/12/22