EMETAD - Erweiterte Evaluationsmetriken für Test und Validierung von Automatisiertes Fahren

Projekt: Foschungsprojekt

Projektdetails

Beschreibung

Ableitung neuer Beurteilungsmetriken basierend auf State-of-the-Art Bestehende Metriken aus dem State-of-the-Art sollen auf ihre Aktualität überprüft werden und in die virtuelle Entwicklungsumgebung der MSF eingebaut werden. Als Ausgangsbasis dienen bestehende Lastenhefte, Normen (ACC, LKA), Consumer Tests (EURO-NCAP) und einschlägige Forschungsprojekte (Pegasus).
Der Fokus liegt auf Anwendbarkeit in Serienentwicklungsprojekten.

Dabei sollen neben den sicherheitskritischen Anforderungen (Kollisionsvermeidung und –Verringerung Kollisionsschwere) auch weitere Anforderungen aus den Themengebieten
• Fahrkomfort,
• Energieeffizienz und
• Randbedingungen aus der Gesetzgebung
berücksichtigt werden. Die Metriken sollen sowohl bei Szenarien-basierten Testverfahren mit vordefinierten Szenarien als auch beim stochastischen Testen mit der Verkehrsflusssimulation einsetzbar sein.

Bei der Entwicklung der Bewertung ist darauf zu achten, dass die Bewertungen auch auf Realmessungen anwendbar sind. Dadurch wird eine Durchgängigkeit sichergestellt, die für zukünftige simulationsbasierte Bewertung von Fahrerassistenzsystemen wichtig ist.
StatusNicht begonnen
Tatsächlicher Beginn/ -es Ende1/11/2031/10/21