dTS - Datengesteuerter Tourismus für Nachhaltigkeit

Projekt: Foschungsprojekt

Projektdetails

Beschreibung

Die aktuellen Entwicklungen rund um COVID-19, aber auch hinsichtlich anderer Einflussgrößen, z.B. im Bereich des Klimawandels, haben gezeigt, wie sensibel das Ökosystem Tourismus auf disruptive Einflussfaktoren reagiert. Für die zukünftige Entwicklung ist es daher essenziell, durch eine Kombination aus nachhaltigen Konzepten sowie Digitalisierung und Technologieeinsatz ein möglichst hohes Maß an Resilienz zu erreichen. Mit der praktischen Anwendung dieser Technologien haben Österreich und seine Regionen das Potenzial, sich auf nationaler und internationaler Ebene als innovative und nachhaltige Destination zu positionieren. Darüber hinaus kann der Tourismussektor durch den Einsatz datengetriebener Innovationen resilienter und nachhaltiger werden, da diese Innovationen und die zugrundeliegenden Technologien die Flexibilität und Anpassungsfähigkeit erhöhen. Ebenso wichtig ist die begleitende und steuernde Entwicklung von Destinationsmanagementkonzepten sowie von Konzepten zur Skalierung von Projektergebnissen für eine strategische, nachhaltige Entwicklung von Regionen. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der Vermeidung der Benachteiligung vulnerabler Gruppen durch Technologie.
Das dTS-Projekt nähert sich der Herausforderung einer intelligenten Datennutzung für eine zukunftsorientierte Entwicklung von Tourismusregionen aus einer digitalen
Nachhaltigkeitsperspektive. Dabei werden Digitalisierung und datengetriebene Technologien genutzt, um a) ökologische, b) ökonomische, c) und gesellschaftliche Herausforderungen aus
einer transdisziplinären Perspektive im Bereich des regionalen Tourismus zu adressieren. Das Hauptziel des dTS-Projekts ist es, durch die Kombination von KI und agentenbasierter
Modellierung/Simulation einen Beitrag zu einem resilienten und nachhaltigen regionalen Tourismus in Österreich am Beispiel der Besucherstromsteuerung zu leisten. Dies kann dabei
helfen das Verhalten der Touristen nachhaltig zu verändern und langfristig zu einer besseren Balance der Kapazitäten führen. Mit dem Ziel, die gesamte Region zu stärken,
Mobilitätsressourcen auszuschöpfen und auf Klimaneutralität hinzuarbeiten, wurden zwei Use Cases im Land Salzburg ausgewählt. Die technischen Entwicklungen innerhalb des Projekts werden dabei von einer nachhaltigen Sichtweise begleitet, um ihre Effektivität und optimale Integration in das regionale touristische Ökosystem zu gewährleisten. Gleichzeitig werden alle technischen Lösungen Privacy-by-Design-Mustern und -Strategien folgen.
Das Projekt dTS schlägt ein skalierbares und portables Modell für resilienten und nachhaltigen Tourismus vor, indem zwei Anwendungsfälle mit unterschiedlichen technologischen
Reifegraden untersucht werden. Das Ergebnis wird der Entwurf einer skalierbaren Datenaustausch- und Simulationsplattform sein, die auch als Datenkreis für Besucherströme dienen kann. Mittels künstlicher Intelligenz und agentenbasierter Simulationen sollen die authentischen Bewegungs- und Verhaltensmuster der Zielgruppen erlernt und verstanden werden, um diese Erkenntnisse dann in ein nachhaltiges und sanftes Mobilitätskonzept einfließen zu lassen. Dies ermöglicht auch die Modellierung von "Was-wäre-wenn"-Szenarien im Sinne einer Entscheidungshilfe für die jeweiligen Verwaltungen. Wesentliche Elemente dieser Untersuchung werden die Entwicklung von Modellen für faire KI-basierte Vorhersagen und agentenbasierte Simulationen sowie die Anwendung eines föderierten DatenmanagementPlattform-Ansatzes sein. Diese Lösungen werden durch Konzepte für Governance, Nachhaltigkeit und Upscaling kontextualisiert.
StatusLaufend
Tatsächlicher Beginn/ -es Ende1/12/2131/05/24

Fingerprint

Erkunden Sie die Forschungsthemen, die von diesem Projekt angesprochen werden. Diese Bezeichnungen werden den ihnen zugrunde liegenden Bewilligungen/Fördermitteln entsprechend generiert. Zusammen bilden sie einen einzigartigen Fingerprint.