DK Molekulare Enzymologie

  • Luley, Christiane (Teilnehmer (Co-Investigator))
  • Egger, Sigrid, (Teilnehmer (Co-Investigator))
  • Griengl, Herfried (Projektleiter (Principal Investigator))
  • Lehsl, Annemarie, (Teilnehmer (Co-Investigator))
  • Lypetska, Kateryna, (Teilnehmer (Co-Investigator))
  • Malik, Iram Shamim, (Teilnehmer (Co-Investigator))
  • Schwab, Helmut (Projektleiter (Principal Investigator))
  • Flis, Vid Vojko, (Teilnehmer (Co-Investigator))
  • Glieder, Anton (Projektleiter (Principal Investigator))
  • Fuchs, Aleksandra, (Teilnehmer (Co-Investigator))
  • Marlingapla Halasiddappa, Lingaraju, (Teilnehmer (Co-Investigator))
  • Hermetter, Albin (Projektleiter (Principal Investigator))
  • Pratter, Sarah, (Teilnehmer (Co-Investigator))
  • Schatte, Jessica, (Teilnehmer (Co-Investigator))
  • Freigaßner, Maria Elisabeth, (Teilnehmer (Co-Investigator))
  • Czabany, Tibor, (Teilnehmer (Co-Investigator))
  • Schitter-Sollner, Sonja, (Teilnehmer (Co-Investigator))
  • Macheroux, Peter (Projektleiter (Principal Investigator))
  • Eixelsberger, Thomas, (Teilnehmer (Co-Investigator))
  • Gsell, Martina, (Teilnehmer (Co-Investigator))
  • Horvath, Susanne, (Teilnehmer (Co-Investigator))
  • Nidetzky, Bernd (Projektleiter (Principal Investigator))
  • Winkler, Andreas (Teilnehmer (Co-Investigator))
  • Daum, Günther (Projektleiter (Principal Investigator))
  • Connerth, Melanie, (Teilnehmer (Co-Investigator))
  • Rajakumari, Sona, (Teilnehmer (Co-Investigator))

Projekt: Foschungsprojekt

Beschreibung

Das Doktoratskolleg (DK) wird von 15 AntragstellerInnen von der Karl Franzens Universität Graz (KFUG) und der Technischen Universität Graz (TUG) getragen. Es ist als akademische Ergänzung zu den bestehenden Grazer Großforschungs-Netzwerken (SFB Biokatalyse, SFB Biomembranen, Kplus Zentrum Angewandte Biokatalyse, GENAU-Netzwerk GOLD: Genomics of Lipid-Associated Disorders) konzipiert, und stellt ein interdisziplinäres Trainingsprogramm für DissertantInnen der molekularen Biowissenschaften dar.
Die 15 AntragstellerInnen bilden ein wissenschaftlich ausgewiesenes Team, das hochaktuelle und innovative wissenschaftliche Fragestellungen bearbeitet. Jeder der AntragstellerInnen hat zwei Dissertationsprojekte ausgearbeitet, die in Summe ein Forschungsprogramm zum Thema der Entdeckung, der molekularen Struktur, der zellulären und metabolischen Funktion sowie der biotechnologischen Nutzung von Enzymen darstellen. Das DK bietet Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten für StudentInnen, die in interdisziplinären Forschungsgruppen im Grenzgebiet zwischen Chemie und Biologie, insbesondere in den Fachgebieten Biochemie, Biotechnologie, Molekular- und Zellbiologie, Mikrobiologie, Pharmakologie, Organische Chemie und Molekulare Strukturbiologie arbeiten. Das Programm zielt darauf ab, die begabtesten Studierenden für eine internationale wissenschaftliche Karriere vorzubereiten. Das DK-Ausbildungsprogramm beinhaltet interdisziplinäre Workshops, Seminare, einen Journal-Club, sowie eine Reihe von Kursen zur Vermittlung wichtiger Labortechniken. Weiters werden Kurse angeboten, die der Verbesserung der persönlichen Karrierechancen dienen (Präsentationstechnik, Projektmanagement, wissenschaftliches Englisch etc).
Ein zentraler Teil des DK-Ausbildungsprogramms ist die Internationalität: KollegiatInnen müssen einen Teil ihrer Forschungstätigkeit in einem ausländischen Partnerlabor durchführen. Die Teilnahme an internationalen Kursen, Workshops und Tagungen wird gefördert. Das Programm zielt darauf ab, hochbegabte Studierende für eine internationale wissenschaftliche Karriere zu qualifizieren. Das DK wird an der Naturwissenschaftlichen Fakultät der KFUG sowie and der Fakultät für Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie der TUG eingerichtet. Es wird die zahlreichen und engen Forschungskollaborationen zwischen WissenschafterInnen der beiden Institutionen auf das Gebiet der Doktoratsstudien erweitern, und ist damit Teil der langfristigen Entwicklungsstrategien beider Universitäten.



PhD Projects:

- Cell biology of neutral lipid formation and mobilization in Saccharomyces cerevisiae

- Lipid assembly in peroxisomal membranes

- Role of yeast TAG lipases in sphingolipid metabolism

- Expression of oxidative enzyme libraries in Schizosaccharomyces pombe

- Alternative oxidases: Elucidation of structural and functional differences between plants and fungi

- Application of lyases to the enantioselective formation of novel C-C bonds

- Molecular identification of lipases in murine bile

- Structure, mechansim and use of bacterial azoreductases

- Structure-Function studies on berberine bridging enzyme (BBE) from the California poppy (Eschscholzia californica)

- The glycogen phosphorylase from Sulfolobus solfataricus

- Aldo-keto reductases from the hyperthermophlic archaeon Sulfolobus solfataricus

- Engineering of enzymes for improved enantioselectivity
StatusAbschlussdatum
Tatsächlicher Beginn/ -es Ende1/01/0531/12/17