DIANA - Funkgestützte Breitbandsysteme

Projekt: Foschungsprojekt

Projektdetails

Beschreibung

Ziel des Projektes, das von der Telekom Austria finanziert wird, ist die Untersuchung und Implementation eines funkgestützten Breitbandnetzes unter Benutzung einer zellularen Infrastrukture mit Richtfunkstrecken. Damit sollen die Möglichkeiten der Realisierung der Versorgung bis zum individuellen Endbenutzer demonstriert werden.
LMDS-Technologie (Local Multipoint Distribution System), die Frequenzen im 40 GHz-Bereich verwendet, ermöglicht den Zugang zu Telekommunikations- und digitalen TV-Netzwerken mit hohen Bandbreiten und Hochgeschwindigkeitszugang zum Internet. Durch den Verteil-Kanal zu den Benutzern,
welcher dem DVB-Standard entspricht, ist LMDS auch für die Entwicklung von neuen Diensten, die zu einem wesentlichen Teil auf Multicast-Applikationen basieren, bestens geeignet. Funkgestützte zellulare Breitbandnetze haben im Vergleich zu Kabelnetzen den Vorteil niedriger Investitionskosten.

Fortgeschrittene Modulations-, Codier- und vor allem Vielfachzugriffsverfahren werden untersucht, um die vorhandene Kapazität optimal zu nutzen und zuverlässige Kommunikationskanäle bereitzustellen.
Basierend auf diesen Untersuchungen wird ein Modem entwickelt, mit Rücksicht auf effiziente Codierverfahren und dem MF-TDMA Zugriffsverfahren.
Ein 40 GHz-Netz wird aufgebaut, um fortschrittliche Multi-Service-Anwendungen zu demonstrieren und das Netz zu optimieren.
StatusAbschlussdatum
Tatsächlicher Beginn/ -es Ende1/09/9930/04/02