coding Lernplattform - Aufbau einer interaktiven Online-Lernplattform für Kinder und Jugendliche im Bereich Programmieren und Robotik

Projekt: Foschungsprojekt

Projektdetails

Beschreibung

Kinder im Alter von 7 bis 15 Jahren sind sehr interessiert und wissbegierig in MINT Themen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik). Vorwiegend im Volksschulalter bzw. vor der Pubertät sind Mädchen gleichermaßen interessiert an MINT Themen wie Jungen. Dieses Interesse, vor allem jenes der Mädchen, gilt es zu erhalten und zu stärken. Die Welt der Technik, Informatik, Naturwissenschaft und Mathematik ist für die Kinder und Jugendlichen faszinierend. Und diese Faszination wollen wir fördern. Die Kinder und Jugendlichen wollen auf spielerische und kreative Art und Weise die Grundlagen der Informatik und des Programmierens/Codings erlernen. Dabei ist es für diese Zielgruppe sehr wichtig, dass sie durch den Lernprozess spielerisch begleitet werden. Die Kinder und Jugendlichen sprechen dabei besonders gut auf junge Erwachsene als TrainerInnen an, welche die Inhalte in altersgerechter Sprachenäher bringen. Bei unseren Kursen kommt immer ein Trainerpärchen zum Einsatz und die Inhalte werden so gewählt, dass für jede und jeden etwas Passendes und Interessantes dabei ist. Die Kinder erleben die Welt des Programmierens und der Robotik durch selbst programmierte Spiele und Animationen und erfahren dadurch, dass Programmieren kreativ und spannend ist. Dadurch steigen wir die Motivation und Begeisterung für den MINT Bereich. Programmiersprachen und Robotik finden sich erst seit kurzem in den derzeitigen Lehrplänen der 3. bis 8. Schulstufen an österreichischen Schulen. Das führt auch dazu, dass die Ausbildung der PädagogInnen in diesem Bereich noch in den Kinderschuhen steckt. Zusatzangebote für interessierte SchülerInnen gibt es meist nur in Großstädten, Kindern und Jugendlichen in ländlichen Gebieten sind weniger Angebote zugänglich. Zusätzlich erschwert die Pandemie (Lockdown oder zeitweises Schließen einzelner Klassen/Schulen) das Abhalten von Vor-Ort-Workshops seit März dieses Jahres. Der österreichische Arbeitsmarkt benötigt dringend (junge) Fachkräfte aus dem MINT-Bereich. Der Bedarf an Fachkräften in diesen Bereichen ist hoch und steigt weiter. Frühe Förderung der Begeisterung für MINT-Fächer, die Verankerung interdisziplinärer und digitaler Kompetenzen in allen Ausbildungen sind wichtige Hebel für die Zukunftssicherung des Landes Österreich.
StatusLaufend
Tatsächlicher Beginn/ -es Ende1/11/2031/07/21