Chirale Polysilane (START Y120)

  • Mechtler, Christian (Teilnehmer (Co-Investigator))
  • Flock, Michaela (Teilnehmer (Co-Investigator))
  • Gaderbauer, Walter (Teilnehmer (Co-Investigator))
  • Baumgartner, Judith (Teilnehmer (Co-Investigator))
  • Fischer, Roland (Teilnehmer (Co-Investigator))
  • Likhar, Pravin (Teilnehmer (Co-Investigator))
  • Marschner, Christoph (Projektleiter (Principal Investigator))
  • Fischer, Jelena (Teilnehmer (Co-Investigator))
  • Wallner, Andreas (Teilnehmer (Co-Investigator))

Projekt: Foschungsprojekt

Projektdetails

Beschreibung

Silicium ist wegen seiner Halbleitereigenschaften für die Produktion von Transistoren, Microchips und in der Folge Computern von enormer Bedeutung.
In jüngerer Zeit wurde gefunden, daß auch sogenannte Polysilane, lange Ketten von verknüpften Siliciumatomen, höchst interessante elektronische Eigenschaften haben. Diese Eigenschaften sind abhängig einerseits von den an die Kette noch gebundenen Gruppen und andererseits auch von der räumlichen Anordnung der Kette. Die bisher verwendeten Herstellungsmethoden gestatteten überhaupt keine räumliche Kontrolle und auch in der Wahl der zusätzlichen Gruppen war man sehr eingeschränkt. Neueste Entwicklungen scheinen darauf hinzuweisen, dass man diese beiden Probleme durch die Hilfe von Übergangsmetallkatalysatoren lösen kann. Diese Methode wird zur Herstellung von Kohlenstoffpolymeren (z.B. Polyethylen) bereits großtechnisch verwendet. Die Synthese von Polysilanen auf diese Weise ist bisher noch nicht sehr weit entwickelt und soll im Rahmen des START-Projekts untersucht werden.
Um ein gutes Verständnis dieser Prozesse zu erreichen ist es notwendig, den der Reaktion zugrunde liegenden Mechanismus zu verstehen. Deshalb konzentriert sich ein Teilaspekt des Projekts auf Zwischenstufen der Reaktion, sogenannte Silylmetallverbindungen.
Ein weiterer Schwerpunkt liegt in Untersuchungen zur Chiralität von Siliciumverbindungen.
StatusAbschlussdatum
Tatsächlicher Beginn/ -es Ende1/01/0031/12/06