CDL Thd-VKM: CD-Labor: Thermodynamik des Verbrennungsmotors

  • Nöst, Michael (Teilnehmer (Co-Investigator))
  • Fuchs, Christian Hermann (Teilnehmer (Co-Investigator))
  • Wimmer, Andreas (Teilnehmer (Co-Investigator))
  • Jauk, Thomas (Teilnehmer (Co-Investigator))
  • Pirker, Gerhard (Teilnehmer (Co-Investigator))
  • Pivec, Robert (Teilnehmer (Co-Investigator))
  • Samhaber, Christof (Teilnehmer (Co-Investigator))

Projekt: Foschungsprojekt

Projektdetails

Beschreibung

Die grundsätzliche Zielsetzung des Christian Doppler Laboratoriums für Thermodynamik des Verbrennungsmotors besteht darin, einen Beitrag zur Realisierung der Vision des virtuellen Motors zu liefern. Unter virtuellem Motor versteht man dabei die letztendlich vollständige Simulation aller motorischen Vorgänge mit dem Ziel, weitere Optimierungspotentiale zur Reduktion von Kraftstoffverbrauch und Schadstoffemissionen aufzuzeigen und auch die Entwicklungszeiten wesentlich zu verkürzen.
Grundsätzlich basieren die Vorgänge im Verbrennungsmotor auf äußerst komplexen physikalischen Prozessen (Verbrennung, Wärmeübergang, Schadstoffbildung, etc.), die zudem hochgradig instationär sind. Bei der Entwicklung von Simulationswerkzeugen muss deshalb zwangsläufig auf vereinfachende Modellannahmen zurückgegriffen werden. Der Komplexitätsgrad der Modelle ist so festzulegen, dass einerseits eine möglichst realitätsnahe Wiedergabe der Vorgänge und andererseits die praktische Anwendbarkeit gegeben ist. Die Qualität der Simulationsergebnisse wird dabei neben den Modellen auch wesentlich von den getroffenen Randbedingungen bestimmt. Die Festlegung dieser Randbedingungen und die Modellentwicklung selbst bedarf einer möglichst genauen messtechnischen Verifizierung.
Aufgrund seiner Bedeutung für den motorischen Verbrennungsprozess bildet die Simulation des Wärmeüberganges einen wesentlichen Forschungsschwerpunkt des CD-Labors.
StatusAbschlussdatum
Tatsächlicher Beginn/ -es Ende1/10/9630/09/03