CD-Labor für Nichtlineare Signalverarbeitung, Modul C: Digitale Vorverzerrung von Hochfrequenz Leistungsverstärkern für UMTS (Universal Mobile Telecommunications System) Basis Stationen

  • Blocher, Thomas, (Teilnehmer (Co-Investigator))
  • Kubin, Gernot (Teilnehmer (Co-Investigator))

Projekt: Foschungsprojekt

Projektdetails

Beschreibung

Die in den letzten Jahren stark steigende Anzahl an TeilnehmerInnen in den Mobilfunknetzen hat zur Entwicklung von neuen Standards der dritten Generation wie UMTS geführt.
Das Modulations- , sowie das Mehrfachbenutzer- Zugriffsverfahren wurde im Vergleich zu früheren Systemen auf eine entsprechend höhere spekrale Effizienz ausgelegt. Gerade diese Verfahren führen zu starken Schwankungen des Sendesignals in der UMTS Basisstation, und damit zu nichtlinearen Effekten die durch den Leistungsverstärker hervorgerufen werden. Da gerade diese Bauteile zu den teuersten Komponenten zählen, ist man bestrebt, den Leistungsverstärker möglichst effizient in der Nähe des Kompressionspunktes zu betreiben. Das Hauptproblem ist die schon angesprochene dynamische Nichtlinearität, in Kombination mit den Amplitudenschwankungen des Sendesignals. Ziel dieser Arbeit ist die Untersuchung von flexibleren Entzerrungsmethoden wie die der "Digitalen Predistortion". Hier erfolgt die Inversion der dynamischen Nichtlinearität im digitalen Basisband.
StatusAbschlussdatum
Tatsächlicher Beginn/ -es Ende1/07/0331/01/09