B2B-Modelle für Auftragsprojekte im After-Sales-Service von OEMs (Dissertation)

    Projekt: Foschungsprojekt

    Beschreibung

    Das After-Sales-Service-Geschäft wird für viele Unternehmungen immer mehr zur Stütze, um einerseits Konjunkturzyklen abzufedern bzw. andererseits die wenig zufriedenstellende Gewinnsituation bei Neuaufträgen durch lukrative Margen im After-Sales-Service-Geschäft zu verbessern. Parallel dazu sind in den letzten Jahren neue Möglichkeiten durch die kommerzielle Nutzung von Internet-Technologien entstanden, Geschäftsmodelle neu zu definieren bzw. unter dem Gesichtspunkt der Effizienz- und Effektivitätssteigerung zu reorganisieren. Die Beantwortung der Frage, welche B2B-Modelle es für Auftragsprojekte im After-Sales-Service-Bereich gibt, ist das Hauptziel dieser Arbeit. Gezeigt wird dies am Beispiel global tätiger Maschinen- und Anlagenlieferanten für die Papier- und Zellstoffindustrie. Eine weitere Kernfrage ist, welche Funktionalitäten solche B2B-Modelle haben müssen, um eine brauchbare Lösung darzustellen. Das Suchen nach Antworten auf diese Frage ist auch eng mit den spezifischen Gegebenheiten des erwähnten Industriesegmentes verknüpft, in dem praktisch keine Industriestandards für die elektronische Kommunikation etabliert sind. In diesem Umfeld wird nach Grundmustern für B2B-Modelle für das After-Sales-Service gesucht, sowie die unterschiedlichen Ausprägungen dieser beleuchtet. Abgerundet und verfeinert wird diese Arbeit durch empirische Ergebnisse aus der betrieblichen Praxis.
    StatusAbschlussdatum
    Tatsächlicher Beginn/ -es Ende1/11/0031/01/03