16_IND_Empiric_P02 2017 - Einflussgrößenuntersuchung der Insassenkonditionierung bei t0 auf das Verletzungsrisiko für den Crashlastfall als Basis für die Anforderungsableitung für zukünftige Integrierte Sicherheitssysteme.

Projekt: Foschungsprojekt

Beschreibung

Integrale Fahrzeugsicherheitssysteme gewinnen im Bereich des Insassenschutzes immer mehr an Bedeutung. Dabei kann es aufgrund von eingeleiteten Pre-Crash Maßnahmen (z.B. AEB)
zu einer Insassenvorverlagerung kommen. Dies bedeutet dass sich der Insasse bei t0 nicht in der sogenannten „Normsitzposition“ befindet. Neben der Insassenvorverlagerung ergeben
sich auch mögliche Abweichungen zu der Normsitzposition durch geänderte Sitzpositionen. Für diese geänderten Sitzpositionen sind die heute standardmäßig konfigurierten Insassenrückhaltesysteme
aber nicht ausgelegt. Die auftretenden Fragestellungen sind beispielsweise.: Was für ein Benefit bezogen auf die Insassenrückhaltesysteme ist zu erwarten, wenn man die Rückhaltesystemstrategie
für spezifische Insassenpositionen und entsprechende Logik (z.B. Insassengewicht) kurz vor dem Crash spezifisch adaptiert? Was für Anforderungen ergeben sich an zukünftige Integrierte Sicherheitssysteme?
StatusAbschlussdatum
Tatsächlicher Beginn/ -es Ende1/01/1731/10/17